Der Seniorenblog aus Sachsen

Allergien

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

 

Allergy food

 

 

Mehr

Lebensqualität

für

Allergiker

 

 

 

Bildquelle: © airborne77 – Fotolia.com

Alter schützt nicht vor Allergien!

Über 20.000 unterschiedliche Auslöser von Allergien kennt man heute. Umso schwieriger herauszufinden, worauf der Einzelne reagiert und wie er sein/e Allergen/e vermeiden soll.

Die Gründe liegen auf der Hand: Eine sich immer mehr verschlechternde Umweltsituation und ständige Angriffe auf unser Immunsystem. Dazu kommt die falsche Ernährung und der allgemeine Lebensstress. Deshalb sind Allergien schon längst zu einer Volkskrankheit geworden.

Viele ältere Menschen denken, dass Allergien nur in der Jugend auftreten. Dies ist aber ein großer Irrtum.

AllergieBei einer Allergie reagiert das Immunsystem mit einer spezifischen Überempfindlichkeit gegenüber körperfremden Stoffen. Eine Allergie ist nicht angeboren, sondern erworben und entsteht erst nach wiederholtem Kontakt mit dem jeweiligen allergieauslösenden Stoff. Dabei wehrt sich das Immunsystem gegen Stoffe, die es als für den Körper gefährlich einstuft, obwohl dies nicht der Fall ist.

Bildquelle: © drubig-photo – Fotolia.com

Man bezeichnet eine allergische Reaktion deshalb auch als eine „überschießende“ Reaktion des Immunsystems. Stoffe die eine Allergie hervorrufen können, werden auch Allergene genannt. Viele Allergene stammen aus unserer natürlichen Umwelt. Dabei kann es sich um die unterschiedlichsten Stoffe handeln.

Zum Beispiel:

  •     Pollen von Bäumen, Gräsern und Kräutern
  •     Tierhaare
  •     Exkremente von Hausstaubmilben
  •     Sporen der Schimmelpilze
  •     Insektengift
  •     Nahrungsmittel wie Brotgetreide, Kuhmilch, Hühnereiweiß, Obst, Gemüse, Gewürze, Nüsse, Fisch und Krabbe


Weiterhin gibt es Allergien gegen Flüssigkeiten, Farben, Metalle, Arzneimittel sowie Kosmetika. Allergie auslösend sind dabei nicht die Gräser, Tierhaare oder Pollen für die allergische Reaktion verantwortlich, sondern Teile von Eiweißen (Proteine), die Bestandteil dieser Allergene sind bzw. an ihnen haften (z.B. an Tierhaaren).

Allergie ist nicht gleich Allergie: So unterschiedlich die Substanzen sind, auf die man allergisch reagieren kann, so vielfältig sind auch die Symptome, die auftreten können.

Die Beschwerden reichen von

 

Hausmittel gegen Allergien

Alternativmedizin

 

Wer an einer Allergie leidet, gehört in die Obhut eines Arztes. Dennoch sollten wir alt hergebrachte Hausmittel für die Behandlung und die Vorbeugung nicht vergessen.

 

Bildquelle: © Dark Vectorangel – Fotolia.com

Hier einige Tipps,was man tun kann:

  • Nehmen Sie täglich mindestens einen Viertelliter Natur-Joghurt zu sich. Die Bakterien des Joghurts wirken positiv auf die Produktion von körpereigenem Interferon – das stärkt Sie im Kampf gegen Allergien
  • Trinken Sie täglich zwei große Tassen mit Brennesseltee
  • Vermeiden Sie den Genuss von Weißwein, der kann allergiefördernde Histamine enthalten
  • Hören Sie täglich die Pollenvorhersage im Radio oder informieren sich im Internet. So werden Sie tagsüber nicht auf dem falschem Fuß erwischt
  • Bei besonders starken Pollenflugtagen lassen Sie die Fenster am besten gleich ganz geschlossen. Nur am Morgen und am Abend kurz Durchzug machen
  • Brottrunk kann offenbar deutlich die Symptome von Heuschnupfen lindern. Dies ergibt sich aus einer einjährigen Studie, für die Forscher 30 Freiwillige, die mindestens 20 Jahre an der Allergie gelitten hatten, täglich eine Flasche Brottrunk trinken ließen. 24 Personen beendeten die Studie, wobei nicht alle diese Menge des Milchsäuregetränks zu sich nahmen. 85 Prozent bewerteten ihren Gesundheitszustand nach einem Jahr als „sehr viel besser“ beziehungsweise viel besser“ (57 Prozent)
  • Essen Sie täglich eine rohe Zwiebel. Ihr Flavanoid Quercetin blockiert die Ausschüttung von Histamin bei allergischen Reaktionen
  • Bei Heuschnupfen und Hautausschlägen hilft Koriander. Dreimal täglich einen Löffel Koriandersaft (Apotheke) einnehmen
  • Sie sollten deutlich öfter Staubsaugen als andere Zeitgenossen. Der Sauger sollte einen besonderen Filter für Allergiker haben
  • Waschen Sie sich jeden Abend die Haare, unmittelbar bevor Sie ins Bett gehen. So gelangen keine Pollen ins Bett
  • Machen Sie eine Kur mit dem Extrakt des indischen Lungenkrauts
  • Sport ist Gesundheit. Während Allergiker im Winter ohne Probleme an der frischen Luft joggen können, sollten sie im Sommer nur in Hallen und geschlossenen Räumen trainieren
  • Gegen aktuelles Brennen und Jucken hilft es, wenn sie ein frisch zerriebenes Korianderblatt auf die betroffenen Hautstellen legen
  • Vitaminreiche Kost ist ein absolutes Muß, wenn Sie gegen Ihre Allergie ankämpfen wollen. Besonders Vitamin C muß in verstärktem Maße zugeführt werden. Nehmen Sie unbedingt rohes Sauerkraut, Paprika, Tomaten und Grapefruit in Ihr Nahrungsprogramm auf

 (Quellen: gesundeheilmittel.de/rp-online.de)

Der Seniorenblog möchte zu diesemThema nicht alles erneut aufzählen, was schon veröffentlicht wurde. Vielmehr wollen wir Denkanstöße an unsere Leser geben, sich weiter im Internet, Zeitschriften oder Büchern zu informieren.

Wir werden in einem weiten Artikel spezielle Allergien betreffend Senioren besprechen – insbesondere die Asthma Problematik.

Weiterführende Linkempfehlungen:

DocCheck Flexikon

onmeda.de

daab.de

Wichtiger Hinweis:

Dieser Artikel dient nur informativen Zwecken und darf auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Er beinhaltet keinerlei Empfehlungen bezüglich bestimmter Diagnose- oder Therapieverfahren. Die Inhalte dürfen niemals als eine Aufforderung zur Selbstbehandlung oder als Grundlage für Selbstdiagnosen und -medikation verstanden werden.

Autorenteam Sonja Bode & Harry Bode

Textquellen auszugsweise: Wikipedia/mein-allergie-portal.com/allergiecheck.de/onmeda.de/daab.de/gesundheit.de/internisten-im netz,de/senioren-ratgeber.de/allergie.medizin-2000.de/senioren-50plus.info/springermedizin.at/rollingplanet.net/gesunde-heilmittel.de/rp-online.de/

 

 

Schreibe einen Kommentar