Der Seniorenblog aus Sachsen

Gelenkschmerzen im Knie

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Gelenkschmerzen im Knie können einfache Tätigkeiten wie Einkaufen zu echten Hindernissen machen. Mit diesen Tipps lindern Sie die Schmerzen!

Gelenkschmerzen im Knie: Tipps für das Alter

Meist merkt man es zunächst beim Sport oder Wandern, dann wird auch Treppensteigen immer mühsamer. Das Knie schmerzt bei einfachen Bewegungen und kann den Alltag dadurch stark einschränken. Vor allem im Alter machen sich Gelenkschmerzen im Knie häufig bemerkbar. Hier bekommen Sie Tipps, was Sie bei Gelenkschmerzen tun können!

Was sind die Ursachen für Gelenkschmerzen im Knie?

Verletzungen oder auch Erkrankungen wie Gicht können für die Schmerzen verantwortlich sein.

Mit dem Alter steigt außerdem die Wahrscheinlichkeit eines Gelenkverschleißes (Arthrose). Etwa jede zweite Frau beziehungsweise jeder dritte Mann über 65 Jahren leidet an Arthrose. Darunter versteht man eine mechanische Verschleißerkrankung, die durch die Abnutzung der gleitenden Knorpelschicht entsteht. Der Gelenkknorpel fungiert wie eine Art Stoßdämpfer, der einen reibungslosen Ablauf unserer Bewegungen gewährleistet. Wird die gleitfähige Knorpelschicht mit dem Alter abgenutzt, reiben die Knochen schmerzhaft aneinander. Die Gelenkschmerzen verstärken sich bei Belastung; in Ruhephasen treten Sie kaum auf. Die Gelenke können sich in der Folge auch versteifen. Vor allem stark beanspruchte Gelenke wie das Knie oder der Ellenbogen sind häufig von Gelenkschmerzen betroffen.

Abzugrenzen ist die Arthrose von der sogenannten Arthritis, die aufgrund der Namensähnlichkeit häufig verwechselt werden. Dabei handelt es sich um eine entzündliche Gelenkerkrankung aufgrund einer Infektion, Autoimmunerkrankung (wie Rheuma) oder Stoffwechselerkrankung (wie Gicht). Typischerweise geht eine Arthritis im Knie mit einer Schwellung, Überwärmung, Rötung und Gelenkschmerzen einher.

Die besten Tipps bei Gelenkschmerzen im Knie

Es gibt einige Maßnahmen, was Sie selbst gegen akute Gelenkschmerzen tun können. Mit diesen Tipps können Sie Beschwerden vorbeugen oder lindern:

1. Gelenkschmerzen im Knie durch Bewegung vorbeugen

„Wer rastet, der rostet“ heißt ein Sprichwort. Und tatsächlich ist es vor allem im Alter wichtig, seine Gelenke geschmeidig zu halten. Denn ohne Bewegung wird die Knorpelschicht zwischen den Gelenken nicht ausreichend „geschmiert“, was zu Gelenkschmerzen im Knie führen kann. Besonders empfehlenswerte Sportarten sind beispielsweise Schwimmen, Nordic Walking, Skilanglauf oder Yoga.

2. Gesund ernähren bei Gelenkschmerzen

Auch die richtige Ernährung ist bei Gelenkschmerzen im Knie wichtig. Denn Übergewicht und Krankheiten wie Gicht können Schmerzen noch verschlimmern. Bei Gicht handelt es sich um eine Stoffwechselerkrankung, die durch eine hohe Aufnahme von Purinen entstehen kann. Eine hohe Menge an Purin findet sich zum Beispiel in Fleisch- und Wurstwaren. Achten Sie deshalb auf eine möglichst ausgewogene Ernährung mit Fleisch in Maßen und versuchen Sie, ihr Normalgewicht zu halten. Sinnvoll ist es hingegen, viel Omega-3-Fettsäuren aufzunehmen. Die wertvollen Fettsäuren sind unter anderem in fettarmem Seefisch oder Leinsamen enthalten und unterstützen das Immunsystem im Kampf gegen Infektionen an den Gelenken.

3. Kälte- oder Wärme bei akuten Gelenkschmerzen im Knie

Was kann man gegen akute Gelenkschmerzen noch tun? Eis oder Wärme! Kühlaggregate sollten Sie vor allem bei Schwellungen auf das Knie auflegen. Kälte hat eine schmerzlindernde und abschwellende Wirkung. Genauso wird Wärme bei Gelenkschmerzen – vor allem Verschleißerscheinungen – als wohltuend empfunden. Legen Sie eine Wärmflasche auf das Knie oder nehmen Sie ein heißes Bad – Sie werden merken, wie entspannend das ist.

4. Schmerzlinderung durch Heilkräuter

Die Natur kennt außerdem eine ansehnliche Bandbreite pflanzlicher Entzündungshemmer gegen Gelenkschmerzen, die in Reformhäusern und Apotheken als Tee erhältlich sind. Zu diesen Heilmitteln zählen zum Beispiel Schachtelhalm, Brennnessel, Rosmarin, Ingwer und Wacholder.

Wichtig:

Bei starken Gelenkschmerzen in den Knie sollten Sie jedoch unbedingt einen Arzt aufsuchen, um die genaue Ursache abzuklären. Bei einer Gelenkentzündung kann der Arzt beispielsweise entzündungshemmende Medikamente verschreiben.

 Autorenteam Sonja und Harry Bode