Der Seniorenblog aus Sachsen

Krebs-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Wenn Essen weh tut

info-553635_640Entzündungen der Mundschleimhaut, Mundtrockenheit und Schluckbeschwerden sind bei fortgeschrittenen Krebserkrankungen häufig. Sie schränken die Lebensqualität der Betroffenen teilweise erheblich ein.

Schmerzhafte Entzündungen der Mundschleimhaut und Schluckstörungen treten während und nach der Therapie fortgeschrittener Krebserkrankungen häufig auf. 

Das geht aus dem Bericht zu einer Studie in der Fachzeitschrift Supportive Care in Cancer hervor. An der Studie nahmen 669 Patienten teil. Lesen Sie den kompletten Bericht bei krebsgesellschaft.de hier.

Krebs: Weiter einer Arbeit nachgehen

krebs tagcloud krebsartenAuch wenn eine Krebserkrankung fortgeschritten ist, bleiben nicht wenige Patienten weiter berufstätig. Ein gutes Allgemeinbefinden sorgt dafür, dass die Lust und Kraft, dem Beruf weiter nachzugehen, erhalten bleiben. Die Überlebensaussichten bei Krebserkrankungen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten enorm verbessert.

Dank neuartiger Therapien können Patienten selbst bei fortgeschrittenen Tumoren, die schon Metastasen in andere Organe gestreut haben, oft noch viele Monate oder gar Jahre in guter Lebensqualität erleben. Da erscheint es nur logisch zu untersuchen, wie es sich mit dem Berufsleben der Betroffenen verhält. Wissenschaftler berichteten in der Fachzeitschrift Cancer über ihre Beobachtungen. Lesen Sie dazu den informativen Artikel in voller Länge bei krebsgesellschaft.de hier.

Hoffnung im Kampf gegen Krebs

Lung CancerThomas Widmann schreibt Sport eine wichtige Rolle bei dem Kampf gegen Krebs zu: Er empfiehlt täglich 45 Minuten Ausdauersport. Mit einer Studie belegt der Chefarzt die positiven Auswirkungen. Erst im Juli trat Privatdozent Thomas Widmann seine Stelle als Chefarzt der onkologischen Nachsorgeklinik in Triberg, der Asklepiosklinik, an.

Doch spätestens seit seiner Initiative zum Wasserfall-Lauf ist im weiten Umkreis seine Bemühung um Sport nach Krebs bekannt.
Er selbst hat zehn Jahre lang an der Uni-Klinik Homburg zum Thema Bewegung nach Krebs geforscht. Und bei der Studiengruppe habe er erstaunliche Ergebnisse erkannt – bis zu 50 Prozent verbessert, gegenüber einer Vergleichsgruppe, habe sich die Rückfallquote bei den untersuchten Probanden.Lesen Sie den informativen Bericht vollständig bei suedkurier.de hier.

Bildquelle: CC0/fotolia

Schreibe einen Kommentar