Der Seniorenblog aus Sachsen

Krebs-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

18.05.2015

Bakterien helfen dem Immunsystem: Starthilfe für die körpereigene Tumorabwehr

NEWS-clipart.preview1Bereits vor rund 150 Jahren beobachteten Mediziner einen positiven Einfluss von bakteriellen Infektionen auf Krebspatienten. Trotz vieler Fortschritte in den letzten Jahrzehnten blieb der große Durchbruch dieses Therapieansatzes noch aus. Ungeklärt war bislang, wie genau die Bakterien gegen den Tumor wirken und was die Rolle des Immunsystems in diesem komplexen Gefüge ist. 

Bildquelle: Pinterest

Eine Reihe Bakterien wurden in den letzten Jahren als Mittel gegen Krebsgeschwüre getestet. Ein Balanceakt, denn einige der vielversprechendsten Kandidaten sind selbst gefährliche Krankheitserreger. Lesen Sie zu diesem Thema den vollständigen Artikel bei helmholtz-hzi.de hier.

17.05.2015

Unangenehme Folgen: Nebenwirkung von Chemotherapie

NEWS-clipart.preview1Keine Nebensache: Ärzte unterschätzen oft UAW bei Patienten unter Chemotherapie. In jedem zweiten Fall werden subjektive empfundene Beschwerden nicht erkannt. Patientenzentrierte Reports sollen das ändern.

 

Bildquelle: Pinterest

Es klingt trivial: Onkologische Therapien sind bekanntlich immer mehr oder weniger toxisch, weshalb man bei der Entscheidung für eine bestimmte Strategie zwischen erwünschter Wirkung und Toxizität abwägen muss. Doch die Frage, welche Toxizität von einer bestimmten Therapie erwartet werden muss, ist im Praxisalltag alles andere als einfach zu beantworten. Lesen Sie zu diesem Thema den ganzen Artikel bei medical-tribune.de hier.

16.05.2015

Viren: Wie gut schützt die HPV-Impfung Männer vor Krebs?

NEWS-clipart.preview1HPV-Impfung: Die Spritze schützt vor bestimmten Krebsarten und Genitalwarzen. Sexuell übertragbare Papillomaviren können auch bei Männern Krebs auslösen – geimpft werden bislang allerdings nur Frauen. Studien zeigen, dass sich dies zumindest für eine kleine Gruppe ändern sollte.

Bildquelle: Pinterest

Die HPV-Impfung kann etwas, das sich viele Menschen erträumen: Sie schützt vor Krebs. Ein Universalmittel ist sie dennoch nicht. Als sie auf den Markt kam, waren sich Mediziner nur sicher, dass die Spritze das Risiko für Gebärmutterhalskrebs senken kann. Männer schloss man deshalb von den Impfprogrammen aus. Möglicherweise zu Unrecht. Lesen Sie diesen Artikel vollständig bei spiegel.de hier.

Schreibe einen Kommentar