Der Seniorenblog aus Sachsen

Krebs-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

03.05.2015

Brustkrebs: Nicht jede Hormontherapie erhöht das Risiko

NEWS-clipart.preview1Viele Jahre wurden Frauen in den Wechseljahren fast durch die Bank mit der Einnahme von weiblichen Hormonen behandelt – der sogenannten Hormonersatztherapie (HET). Sie besteht entweder aus einer Kombinationstherapie mit Östrogenen und Progestinen oder einer Monotherapie ausschließlich mit Östrogenen.

 

Bildquelle: Pinterest

Seit Wissenschaftler einen Zusammenhang zwischen HET und Brustkrebs entdeckt haben, wird die Therapie im Kampf gegen Wechseljahresbeschwerden deutlich seltener eingesetzt. Doch möglicherweise steigern nicht alle HETs das Risiko an Brustkrebs zu erkranken. Manche könnten es sogar senken. Lesen Sie dazu den aktuellen ganzen Artikel bei netdoktor.de hier.

02.05.2015

Mit Gemüse und Fisch das Risiko für Darmkrebs senken

NEWS-clipart.preview1Wer kein Fleisch isst, hat ein tieferes Risiko für Darmkrebs. Das zeigt eine große Studie der kalifornischen Loma-Linda-Universität mit 77 000 Teilnehmenden.

 

 

Bildquelle: Pinterest

Die Studie dauerte sieben Jahre. In dieser Zeit erkrankten 490 Teilnehmende an Darmkrebs. Die Auswertung ergab: Vegetarier waren deutlich seltener ­betroffen als Fleischesser. Grund: Gemüse enthält viel gesunde Ballaststoffe. Lesen Sie dazu den ganzen Artikel bei saldo.ch hier.

01.05.2015

Junkfood schädigt den Darm

NEWS-clipart.preview1Forscher der University of Pittsburgh haben für ein Experiment zwei Wochen lang die Ernährung von Probanden umgestellt. 20 US-Freiwillige nahmen in diesem Zeitraum wenig Fett und viele Ballaststoffe zu sich. 20 Teilnehmer aus ländlichen Regionen Afrikas wurden ersucht, mehr Junkfood zu essen. Obwohl dieser Tausch nur kurzfristig war, zeigten sich deutliche Auswirkungen.

Bildquelle: Pinterest

Laut den in „Nature Communications“ veröffentlichten Ergebnissen litten die US-Amerikaner unter weniger Darmentzündungen. Die Darmgesundheit der afrikanischen Freiwilligen verschlechterte sich im Gegenzug jedoch. Die westliche Ernährung, die den afrikanischen Studienteilnehmern gegeben wurde, bestand aus typischem Junkfood oder Fastfood wie Hamburgern und Pommes. Lesen Sie diesen kompletten Artikel bei krebsnachrichten.de hier.

Schreibe einen Kommentar