Der Seniorenblog aus Sachsen

Gerstengras – das Superfood

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Gerste

Gerstengras – das „Superfood“

Die Gerste (Hordeum vulgare) ist eine Pflanzenart und gehört zur Gattung Hordeum der Familie der Süßgräser (Poaceae). Sie ist eine der wichtigsten Getreide-Arten.

Sie ist eine der ältesten, wenn nicht die älteste unserer Kulturpflanzen überhaupt. Sie stammt vermutlich aus Afrika und hier wahrscheinlich aus Abessinien, wo auch heute noch eigenartige Kulturgersten anzutreffen sind. Aufgrund seiner großen Fülle an Vital- und Nährstoffen zählt Gerstengras mit zu den wertvollsten Lebensmittel dieser Welt.

jomu_gerstengras_gross_ohne_logoEs gibt ja viele Nahrungsergänzungsmittel, welche positive Inhaltsstoffe für die Gesundheit haben. Der japanische Forscher Dr. Yoshihide Hagiwara hat bereits vor 40 Jahren in vielen Studien mehr als 250 chlorophyllhaltige Lebensmittel eingehend analysiert und dabei herausgefunden, dass Gerstengras mehr Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, Chlorophyll, Enzyme und Bioflavonoide enthält als alle anderen untersuchten Pflanzen.

Gerstengras ist außerdem reich an Lunasin, was gegen verschiedene Krebsarten wirkt, Chlorophyll, welches sich positiv auf die Blutzellenerneuerung auswirkt sowie Flavonoiden, die entzündungshemmend und antibakteriell sind.

Gerstengras zählt dank Dr. Hagiwara mit zu den am besten erforschten Lebensmittel.

In Dr. Hagiwaras Untersuchungen lieferte Gerstengras beispielsweise: 

30 mal so viel Vitamin B wie Kuhmilch

11 mal so viel Calcium wie Kuhmilch

7 mal so viel Vitamin C wie Orangen

5 mal so viel Eisen wie Brokkoli und Spinat

4 mal so viel Vitamin B1 wie Weizenvollkorn

genauso viel Zink wie die größten Zinkquellen tierischen Ursprungs

Fotolia_76153714_L_mlDr. Hagiwara stellte weiterhin fest, dass der einzigartige Vitalreichtum des Gerstengrases äußerst wirkungsvoll helfen kann, da im Gerstengras lebenswichtige Vitalstoffen enthalten sind. Dr. Hagiwara war nicht nur von der Vielzahl der Inhaltsstoffe faziniert, sondern auch von der Bekömmlichkeit und deren Ausgewogenheit.

Er hielt fest, dass in den Gerstengräsern die ausgewogenste Nährstoffkonzentration aller bisher untersuchten Pflanzen vorhanden ist und dass Gerstengras zu den basischsten Lebensmittel gehört. Zu den vielfältigen Inhaltsstoffen gibt es eine Vielzahl von Studien, die die gesundheitsfördernde Wirkung von Gerstengraspulver unterstreichen.

GERSTENGRAS-JOMU_2015_NEU_Kopie_2Dieses Nahrungsergänzungsmittel kann man in Form von Presslingen, Pulver, Matcha Tee, Grünteepulver oder als leckeren Gerstengrassaft zu sich nehmen. Wir haben Gerstengrassaft selbst probiert und getestet. Unser Urteil war absolut empfehlenswert. Der Saft schmeckt beim ersten Mal etwas gewöhnungsbedürftig, was sich aber nach ein paar Einnahmen legt. 

Unter den vielen Bezugsquellen im Internet möchten wir JOMU (gerstengrassaft-natur.de) empfehlen. Die Produkte von diesem Startup Unternehmen sind 100% natur, vegan,glutenfrei und von hoher Qualität. Der Service hat uns sehr gefallen (schnelle Lieferung) sowie die Möglichkeit von telefonischen Rückfragen zu den Produkten. Außerdem enthält die Webseite sehr viele weiterführende und nützliche Informationen über die Produkte.

Die Webseite von JOMU finden Sie hier.

Buchempfehlung: Gerstengrassaft: Verjüngungselixier und naturgesunder Power-Drink

Beispiel für Bezugsquelle: AMAZON hier.

Autorenteam Sonja und Harry Bode

Für diesen Artikel erhielten wir keine finanzielle Vergütung! 

Textquellen auszugsweise: gerstengras-natur.de/gesundheitlicheaufklaerung.de/zentrum-der-gesundheit.de/wikipedia.de/gesundheit.de/fitforfun.de/

Bildquelle: gerstengras-natur.de/CC0/der-seniorenblog.de