Der Seniorenblog aus Sachsen

Festnetz-Anschluss ohne Internet

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Es muss ja nicht immer das volle Programm sein!

Festnetz-Angebote ohne Internet sind auch heute noch möglich.

In der Regel verkaufen die großen Telefongesellschaften an ihre Kunden einen Festnetz-Anschluss kombiniert mit Internet und manchmal auch mit Handy. Doch auch heute gibt es noch viele Kunden, welche nur einen „normalen“ Telefonanschluss wünschen. Sicherlich verkaufen die Telefonanbieter an ihre Kunden am liebsten ein „Komplettpaket“, weil sie daran mehr verdienen, aber wir finden, dass es auch heute noch möglich sein sollte, einen einfachen Festnetzanschluss ohne Schnick-Schnack zu erhalten.

Dazu haben wir recherchiert und zusammengestellt, wo man heute noch einen einfachen Festnetz-Anschluss bekommt und zu welchen Konditionen dies möglich ist. In Deutschland bieten nicht nur die großen Telefongesellschaften die Möglichkeit eines reinen Festnetz-Anschlusses, auch Kabelbetreiber haben diese Option (je nach Gebiet) im Angebot. Wenn Sie einen Telefonanschluss über einen Kabelanbieter buchen wollen, sollten sie sich vorab über die Verfügbarkeit an Ihrem Wohnort informieren. Im Gegensatz zu den DSL-Providern bieten die Kabelbetreiber ihre Dienste nicht bundesweit an, sondern regional begrenzt.

Hier zunächst eine Übersicht, welche Anbieter (auch Kabel) für einen reinen Festnetz-Anschluss in Frage kommen.

  • Telekom
  • Vodafone
  • Unitymedia
  • Telecolombus
  • O2

Der Kunde, welcher nur einen klassischen Telefonanschluss möchte, findet hier (Telekom Standard- oder Universal / ISDN Anschluss), über das Mobilfunknetz (Vodafone, O2) oder über den Fernseh- Kabelanschluss (Kabel Deutschland, Unitymedia) die gesuchte Lösung.

Der Anbieter Ohat in seinem Programm Mobilfunkverträge mit eigener Festnetznummer, welche auch über das Handy verfügbar sind. Somit ist der Kunde ganz normal über das Festnetz zu erreichen.

Die Tarife der Anbieter variieren stark.

Es gibt reine Festnetz-Anschlüsse bei der die Telefonate pro Minute abgerechnet werden, als auch einen Tarif, mit einer Festnetz Flatrate für Deutschland. Anrufe zu deutschen Handy-Anschlüssen werden dabei aber separat berechnet. Wählt der Kunde für seinen Festnetz-Anschluss eine Allnet-Flat, so sind auch die Telefonate zu Handys in dem Tarif enthalten. Bedenken sollte man auch bei der Auswahl, dass die Bereitstellungskosten erheblich sind.

So verlangen die großen Telefongesellschaften im Schnitt knapp 70.-€ für die Einrichtung und Bereitstellung des Anschlusses. Bei den Kabelanbietern ist dies wesentlich günstiger und ab knapp 30.-€ zu erhalten.

Bei unserer Recherche für dieses spezielle Thema sind wir auf die informative Webseite von schlaubi.de gestoßen. Dieser Anbieter hat neben dem kompletten Normalprogramm ein Angebot für diesen speziellen Kundenkreis. Sehr gut finden wir die übersichtliche Auflistung der Möglichkeiten für einen Festnetz-Anschluss. 

Bildrechte: fotolia/CC0

Autorenteam Sonja und Harry Bode