Der Seniorenblog aus Sachsen

Treppenlifte für Senioren und behinderte Menschen

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Treppenlifte für Senioren und Behinderte

Der Bedarf an barrierefreiem Wohnraum ist hoch und wird in Folge des demografischen Wandels und der Zunahme altersbedingter Mobilitätseinschränkungen weiter steigen. Für Senioren und behinderte Menschen ist die Überwindung von Treppen immer wieder mit einer Unfallgefahr verbunden.

In den letzten Jahrzehnten haben sich Treppenlifte – auch gerade im privaten Bereich – durchgesetzt. Wir haben uns daher im Internet einmal die Angebote angeschaut. Da alle Hersteller von Treppenliften mittlerweile im Internet mit einer Seite vertreten sind, ist ein Vergleich etwas leichter geworden. Doch das Problem ist, dass so gut wie alle Lifte individuell an die Wohnung angepasst werden müssen. Das macht einen Vergleich nicht so einfach. Also haben wir einen Anbieter gesucht, der auf einer Webseite das Angebot von Treppenliften zusammenfasst. 

Die Firma Rocketlift hat uns dabei besonders gut gefallen. Auf dieser Seite gibt es die Möglichkeit, einen Treppenlift individuell zu konfigurieren. Weiterhin werden alle verschiedenen Typen von Treppenliften ausführlich erläutert. Am gängigsten und bekanntesten ist sicher der Sitzlift, welcher bequem eine Treppe überwindet. Von Kunden hören wir immer, dass sie anfangs nicht geglaubt haben, wie sehr sie ein Treppenlift entlastet.

Treppen und Stufen sind als Urheber von Unfällen – gerade im Alter – sehr gefürchtet. Ältere Menschen und Behinderte reagieren einfach nicht so schnell, um zum Beispiel einen Sturz abzufangen. 

Treppenlifte sind nicht preiswert. Aber dabei muss man bedenken, dass die Anschaffung eines Treppenlifts eine Investition für einen längeren Zeitraum ist. Was viele nicht wissen ist auch, dass es für den Einbau von Treppenliften Zuschüsse gibt. Hier wird zwischen regionalen und bundesweiten Zuschüssen unterschieden. So bietet die KfW Bank neben Krankenkassen und Pflegeversicherung Zuschüsse zu einem barrierefreien Umbau an.

Bedingung für Zuschüsse sind z.B. die Anerkennung  und Einstufung bei Pflegegraden. Weiterhin sollte bei Umbaumaßnahmen vorher ein Zuschuss beantragt werden, ehe mit den baulichen Maßnahmen begonnen wird. Man kann auch die Investition eines Treppenlifts finanzieren. Hierzu findet man bei der KfW Bank ausführliche Informationen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Service und die technische Wartung eines Treppenlifts. Es gibt Angebote für Lifts, welche auf den ersten Blick mehr als günstig erscheinen. Jedoch ist es dann meistens so, dass dann an der Wartung gespart wird und der Kunde letztendlich draufzahlt. Da man Treppenlifte auch gebraucht kaufen kann, sollte man sich in diesem Fall einen Fachmann zu Rate ziehen, inwieweit der Lift in Ordnung ist.

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Treppenlift haben, empfehlen wir Ihnen die Webseite der Firma Rocketlift.

Bildrechte: fotolia/CC0

Autorenteam Sonja und Harry Bode