Der Seniorenblog aus Sachsen

Verbraucher-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Verbraucher-Nachrichten 

Nur Bares ist Wahres – Ökonomen erklären: Darum lässt sich das Bargeld nicht so schnell vertreiben

money-628578_640So mancher Volkswirt würde Bargeld am liebsten ganz abschaffen. Doch davon ist Deutschland weit entfernt. Drei Viertel der Deutschen wollen Schein und Münzen behalten. Und auch Experten sehen: Viele Bezahlwege sind ohne Bargeld schwer umzusetzen.

Bildquelle: CC0

Umfragen sprechen eine deutliche Sprache: Drei Viertel der Deutschen sind gegen eine Abschaffung des Bargelds wie mancher Volkswirt sie fordert, ergab kürzlich eine repräsentative Erhebung des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Lesen Sie dazu den vollständigen Artikel bei focus.de hier.

Verbraucher-Nachrichten 

Bäckereien, Restaurants, Metzgereien: Warum Mitarbeiter Lebensmittel besser mit bloßen Händen als mit Gummi-Handschuhen anfassen sollten

submarine-sandwich-702802_640Es ist längst kein ungewohntes Bild mehr: Bevor der Verkäufer in der Bäckerei die Brötchen in die Tüte packt, zieht er sich einen Plastikhandschuh über und greift damit nach der Backware.

Bildquelle: CC0

Immer mehr nicht nur Bäckereien, sondern auch Metzgereien und Fast-Food-Restaurants wie Subway oder Imbisse arbeiten nicht mit den bloßen Händen, sondern mit sogenannten Clean Hands aus Gummi. Lesen Sie den ganzen Artikel bei huffingtonpost.de hier.

Verbraucher-Nachrichten

Neues Müll-Gesetz für Deutschland

garbage-462443_640Die alte Pfanne in die Gelbe Tonne werfen? Das ist schon bald erlaubt.  Die Koalitionsfraktionen haben sich auf Eckpunkte für eine bundesweit einheitliche Regelung zu Plastikmüll und anderen Wertstoffen verständigt. Es wird dafür eine neue Tonne geben.  Aus der gelben Tonne wird die Wertstofftonne.

Bildquelle: CC0

Durften bisher nur Verpackungen in die gelbe Tonne oder den gelben Sack sollen künftig damit auch andere Stoffe aus Kunststoff und Metall gesammelt werden. Töpfe, alte Kleiderbügel und ausrangiertes Plastikspielzeug zum Beispiel gehören dann nicht mehr in den Restmüll. Sie kommen in das neue Behältnis. Lesen Sie dazu den vollständigen Artikel bei focus.de hier.