Der Seniorenblog aus Sachsen

Verbraucher-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

12.05.2015

So sichern Sie sich das günstigste Online-Girokonto

693145_web_R_B_by_rudolf ortner_pixelio.deSie können online 100 Euro und mehr pro Jahr sparen. Es gibt viele Geldinstitute, die kostenlose Girokonten mit niedrigen Sollzinsen anbieten. Die besten dieser Angebote stammen von Direktbanken, die die Kontoführung vollständig über das Internet abwickeln und die ihre Kunden am Telefon beraten.

 

Bildquelle: Rudolf Ortner – pixelio.de

Bei vielen Angeboten erhalten Sie zusätzlich eine kostenlose Kreditkarte, die Sie jedoch nicht nutzen müssen. Sie bietet Ihnen allerdings den Vorteil, auch im Ausland kostengünstig bezahlen und Geld abheben zu können. Lesen Sie dazu den informativen Artikel ganz bei finanztip.de hier.

11.05.2015

Warteschleife bei Hotlines ade

pensive elderly woman calling on the phoneSie wollen eine Service-Nummer erreichen und hängen wie meistens ewig in der Warteschleife. Normalerweise kann man dagegen nichts machen, jedoch gibt es ein paar kleine Tricks, den Computer am Telefon zu überlisten.

 

 

Bildquelle: pololia – pixelio.de

Oft werden Sie am anderen Ende der Leitung von einer generischen Computerstimme begrüßt, die Ihnen geduldig alle möglichen Optionen vorliest oder ein bestimmtes Stichwort von Ihnen hören möchte. Dabei wollen Sie doch einfach nur mit einem echten Menschen sprechen. Diese Computerstimme können Sie mit einem einfachen Trick überlisten. Lesen Sie dazu den informativen Artikel ganz bei focus.de hier.

10.05.2015

Bezahlen mit der Kreditkarte – ist dies wirklich sicher?

159744_web_R_B_by_manwalk_pixelio.deWir kennen das doch alle – bezahlen mit Kreditkarte ist einfach und bequem. Die Banken und die Kreditkartenfirmen lassen uns in dem Glauben, dass dies auch absolut sicher ist. Dem ist jedoch nicht so.

 

 

Bildquelle: manwalk – pixelio.de

Immer wieder kommt es zu Missbrauch durch Dritte. Der Kreditkartenkunde ist dann meistens der Dumme. Die Banken stehen meist auf dem Standpunkt, dass der Kunde selbst schuld ist, wenn die Karte missbraucht wird. Die Kreditkartenfirmen geben grundsätzlich keine Auskunft, wie hoch der Schaden durch Missbrauch bei den Karten ist. Lesen Sie dazu den informativen Artikel bei focus.de hier.