Der Seniorenblog aus Sachsen

Verbraucher-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

03.05.2015

Testsiegel sind bei Versicherungen oft irreführend

Sticker rot rund curl unten NEWS AKTUELLTestsieger, Gütesiegel, Top-Anbieter – viele Versicherungen werben mit Auszeichnungen für sich und ihre Produkte. Kunden sollten sich von der Bewertung aber nicht blenden lassen.

 

 

Bildquelle: : © Daniel Ernst – Fotolia.com

Wer eine Versicherung auswählt, verlässt sich besser nicht auf die Auszeichnungen Dritter. Denn oft gilt dabei die Devise: mehr Schein als Sein. Das zumindest ergab eine Stichprobe der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Lesen Sie diesen Artikel ganz bei wn.de hier.

02.05.2015

Lebensmittel: Fische aus Zuchtanlagen stark mit Medikamenten belastet

FischstilllebenFisch ist gesund – so das gängige Urteil. Nach neuesten Erkenntnissen der Bundesregierung kann man daran Zweifel bekommen. Laut SPIEGEL ist die Zahl der mit antimikrobiellen Medikamenten behandelten Tiere in der Fischzucht alarmierend.

 

Bildquelle:  Inge Knol – fotolia.com

Bei Untersuchungen im Rahmen des Europäischen Schnellwarnsystems für Lebensmittel meldeten die Prüfer des Bundes in 183 Fällen Nachweise von pharmakologisch wirksamen Stoffen. Lesen Sie dazu den vollständigen Artikel bei spiegel.de hier.

01.05.2015

Gewährleistung beim Gebrauchtwagenkauf: So bleiben Sie als Käufer nicht auf dem Schaden sitzen

verrosteter OldtimerDer Motor des gerade gekauften Gebrauchtwagens macht nach wenigen Monaten die Grätsche? In so einem Fall greift die Gewährleistung. Aber es gibt Ausnahmen. Das sollten Verbraucher wissen, damit sie nicht auf ihrem Schaden sitzen bleiben.

 

Bildquelle: 54993663-fotolia.com

Beim Gebrauchtwagenverkauf ist der Händler gesetzlich zur Gewährleistung verpflichtet. Das bedeutet, dass Verkäufer zwei Jahre ab der Übergabe des Wagens dafür einstehen müssen, dass das Fahrzeug einwandfrei funktioniert. Am Mittwoch hatte der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass die Herabsetzung dieser Frist – etwa auf ein Jahr – durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kaufvertrages unwirksam ist. Allerdings können private Verkäufer, anders als gewerbliche Händler, die gesetzliche Gewährleistung ausschließen. Lesen Sie zu diesem Thema den kompletten Artikel bei spiegel.de hier.