Der Seniorenblog aus Sachsen

Verbraucher-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Besser essen – besser leben!

Ein ausgeglichener Säure-Basenhaushalt kann für die Gesundheit wichtig sein

K800_55044bild1Foto-djdJentschura-Internationalthx

Hier ein Käsebrötchen, dort ein Kaffee, da etwas Süßes – eine unausgewogene Ernährung kann den Körper ganz schön durcheinander bringen. Genauer gesagt den Säure-Basen-Haushalt. Aus naturheilkundlicher Sicht sorgt er dafür, dass alle Abläufe, von der Verdauung bis zur Zellerneuerung, reibungslos ablaufen können.

Übersäuerung und ihre Folgen

K800_55044bild4Foto-djdJentschura-InternationalAlles, was wir zu uns nehmen, zerlegt der Organismus in seine kleinsten Einzelteile. Dabei entstehen Abfallprodukte, die vor allem bei tierischen Nahrungsmitteln, aber auch Zucker, Alkohol oder Weißmehlprodukten, einen niedrigen, also sauren, pH-Wert haben. „Normalerweise werden diese Säuren durch ausgeklügelte Mechanismen abgepuffert“, erklärt Jana Jentgen, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin bei Jentschura International.

Das Familienunternehmen aus Münster stellt seit vielen Jahren vegane Lebensmittel in Bioqualität her. Wird der Überschuss an Säuren im Körper aber zu groß, werden diese Schlacken im Gewebe deponiert. Beschwerden wie Müdigkeit, Infektanfälligkeit, Übergewicht oder Rheuma können die Folgen sein.

Basisch durchstarten

K800_55044bild5Foto-djdJentschura-InternationalPflanzliche Lebensmittel haben diesen Effekt nicht. Sie wirken überwiegend basisch. Wer neugierig ist, kann leicht einen Selbstversuch starten und seine Ernährung umstellen. Frisches Gemüse, Vollkornprodukte, hochwertige Pflanzenöle und reichlich Wasser und Kräutertee stehen dann auf dem Speiseplan. Im Reformhaus gibt es auch schnell zubereitete basische Mahlzeiten, etwa „MorgenStund“ oder „TischleinDeckDich“.

Auch spezielle Tees wie „7×7 Kräutertee“ können die Entsäuerung unterstützen. Oft stellen sich schon nach wenigen Tagen spürbare Veränderungen ein. „Man fühlt sich energiegeladener, die Haut wirkt rosiger, hartnäckige Pölsterchen beginnen auf einmal zu schmelzen“, so Jana Jentgen. Studien haben sogar gezeigt, dass zum Beispiel Rheuma-Patienten von der basischen Ernährung profitieren, weil sie chronische Entzündungsprozesse im Körper positiv beeinflusst. Weitere Informationen und Tipps zum Thema basische Ernährung gibt es unter www.jentschura.com.

Textquelle: djd Textnummer: 55044/ Bildrechte: djdJentschura-Internationalthx /djdJentschura-International.  /-djdJentschura-International

Medizinrechtlerin fordert: Schafft die Krankschreibung bei Erkältung ab

Thermometer,Grippe, ErkältungWer wegen einer Erkältung nicht arbeiten kann, sollte sich selbst krankschreiben dürfen. Dies würde Patienten von unnötigen Wegen entlasten und Ärzte von unnötiger Arbeit. Viele Arbeitgeber verlangen von ihren Angestellten, dass sie bereits ab dem ersten Krankheitstag eine sogenannte Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) vorlegen.

Das führt zu vollen Wartezimmern und überarbeiteten Ärzten, es erhöht die Gefahr von Fehldiagnosen und das Risiko, dass ernsthafte Erkrankungen unentdeckt bleiben. Diese strenge Regelungsmöglichkeit gehört deshalb abgeschafft. Lesen Sie dazu den vollständigen ARtikel bei focus.de hier.

Volkskrankheit Schmerz: Versorgung in Deutschland ist defizitär!

Gehirn,Migräne,Kopfschmerzen,EpelepsieDie Versorgung von Schmerzpatienten in Deutschland ist aktuell unzureichend. Nicht zuletzt belegt das die seit Jahren kontinuierlich steigende Anzahl von Patienten mit chronischen Schmerzen. Es besteht also dringender Handlungsbedarf.

Für die nächsten Jahre erwarten die Experten ohne nachhaltige Änderung der Versorgungssituation weiterhin steigende Patientenzahlen und so eine weitere Verschlechterung der schmerzmedizinischen Versorgung.

„Allen wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Trotz steigt die Anzahl vergeblich hilfesuchender
Schmerzpatienten von Jahr zu Jahr, täglich ist die Deutsche Schmerzliga an ihrem
Schmerztelefon mit verzweifelten, hilfesuchenden Patienten konfrontiert, deren
Schmerzproblem auch nach mehreren Arzt- und Klinikbesuchen nicht gelöst werden
konnte“, so PD Dr. Michael A. Überall, Präsident der Deutschen Schmerzliga e.V. „So wie
sie im Moment gestaltet ist, funktioniert die Schmerzversorgung in Deutschland einfach
nicht. Ob ein Patient einen Arzt findet, der sich in der Schmerzmedizin engagiert, ist reiner
Zufall“, betont der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS),
Dr. Gerhard Müller-Schwefe. Der Vorsitzende des Berufsverbands der Ärzte und Psychologischen, Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin in Deutschland e.V.

Sie können sich eine Broschüre über das Thema „Volkskrankheit Schmerz“ bei der Deutschen Schmerzliga e.v. kostenlos hier downloaden.

9 natürliche Wege, um zurückgehendes Zahnfleisch zu heilen

Senioren,Zähne,ZahnarztLaut einer aktuellen Mundgesundheitsstudie erkranken ca. drei Viertel aller Deutschen im Laufe ihres Lebens an einer Entzündung des Zahnfleisches. Bakterien und Keime bilden Plaque, was wiederum eine Entzündung des Zahnfleisches hervorruft, die man als Gingivitis bezeichnet.

Das Zahnfleisch wird rot, schwillt an und fängt schnell an zu bluten. Es handelt sich um eine mildere Form der Zahnfleischentzündung und kann durch tägliche gründliche Zahnreinigung vermieden werden.

Wenn Gingivitis nicht behandelt wird, entwickelt sich daraus eine Parodontose, oft merkt man es nicht. Parodontitis hat mittlerweile Karies als Hauptgrund für Zahnverluste abgelöst. Das Zahnfleisch geht zurück, es bilden sich Taschen, in denen sich Speisereste und Bakterien ansammeln. Die Folge: Entzündungen, die den ganzen Zahn schädigen. Lesen Sie zu diesem wichtigen Thema den ganzen Artikel bei bewusst-vegan-froh.de hier.

Bildquelle: CC0/fotolia