Der Seniorenblog aus Sachsen

Verbraucher-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Manipulierte Reifen geliefert? Hersteller Nokian soll bei Reifentests betrogen haben

Auto,Reifen,AutoreifenEin Reifenhersteller aus Finnland hat laut Medienberichten zugegeben, an Autozeitschriften manipulierte Reifen für Tests geliefert zu haben. So sollte das Image der Marke gepusht werden. Es ist nicht der erste Hinweis auf Manipulationen bei Reifentests. Jetzt droht nach dem „Dieselgate“ ein „Reifengate“.

Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres hat laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters und finnischer Medien zugegeben, präparierte und optimierte Reifen für Tests an Autozeitschriften geliefert zu haben. „Die Reifen wurden speziell für die Tests hergestellt und hatten bessere Eigenschaften als die Reifen im freien Handel“, zitiert Reuters den Nokian-Chef Ari Lehtoranta. Lesen Sie zu diesem Skandal den vollständigen Artikel bei focus.de hier.

400 bis 2000 Euro: Diese Kameras empfiehlt Stiftung Warentest. Gute Bilder für wenig Geld

Kamera,DigitalkameraStiftung Warentest hat 18 Systemkameras mit und ohne Spiegel getestet. Diese Kameras schnitten am besten ab. Im Zeitalter von Smartphones ist die herkömmliche Digitalkamera mittlerweile zum Nischenprodukt verkommen. Doch wer wirklich gute Fotos schießen will, etwa bei schwierigen Lichtbedingungen, kommt an einer sogenannten Systemkamera mit wechselbaren Objektiven nicht vorbei.

Doch welche Kameras sind empfehlenswert, und welche Modelle sind auch für kleine Geldbeutel erschwinglich? Stiftung Warentest hat 18 Systemkameras getestet und sagt, welches Gerät sich für welche Situation eignet. Lesen Sie den ganzen Bericht bei stern.de hier.

Bei diesem verrückten „Vagina-Trend“ können wir nur den Kopf schütteln

1b4a50cb409495543b6a0c3eb569b75fIn regelmäßigen Abständen schießen immer wieder Trends aus dem Boden, die nicht nur größtenteils völlig unsinnig, sondern manchmal sogar gefährlich sind. So wie die „Kräutertampons“, die angeblich die Vagina reinigen und entgiften sollen. Doch was steckt wirklich dahinter? 

„Was zur Hölle sind denn Kräutertampons?“, wirst Du Dich sicher fragen. Das ist auch ziemlich berechtigt bei diesem seltsamen „Trend“ – aber wir haben hier die Antwort für Dich. Zunächst einmal bedeutet „Tampon“ in diesem Kontext nicht, dass er während der Periode getragen wird. Er soll eher dazu dienen, die Vagina zu „reinigen“. Klingt nach Quatsch? Ist es aus ärztlicher Sicht auch – doch leider gibt es oft Menschen, die sich von scheinheiligen Gesundheitsprodukten überzeugen lassen. Lesen Sie diesen interessanten Artikel in voller Länge bei netmoms.de hier.

Bildquelle: seventeen.com

Hausbesitzer ohne Geld – alt und pleite: Das ist der größte Fehler, den viele Rentner machen

Senioren, Mann, Geld, pleiteDas Eigenheim ist nicht nur Zuhause, sondern auch Altersvorsorge. Leider geht diese Rechnung oft nicht auf und Rentnern geht das Geld aus, dennoch wollen sie ihre Immobilie unter keinen Umständen verkaufen. Das Eigenheim ist eine Anschaffung fürs Leben. Doch manche Hausbesitzer halten zu lange daran fest.

98 Prozent der Senioren fühlen sich in ihrem Eigenheim sehr wohl und möchten dort so lange wie möglich wohnen bleiben, ergab eine neue Studie der Deutschen Leibrenten AG in Zusammenarbeit mit dem Institut für Versicherungswissenschaft an der Universität Köln. Befragt wurden 400 deutsche Immobilieneigentümer im Rentenalter. Lediglich neun Prozent haben schon mal mit dem Gedanken gespielt, das eigene Heim zu verkaufen. Den Bericht zu diesem Thema finden Sie in voller Länge bei focus.de hier.

Stiftung Warentest testet elektrische Zahnbürsten – nur eine ist gut

Zähne,Zahnpflege,Zahnbürste,Viele Deutsche nutzen elektrische Zahnbürsten. Sie werden von Zahn­ärzten empfohlen und reinigen meist effektiv und schonend. Doch die Auswahl an Bürsten ist groß. Viele Menschen empfinden das Zähneputzen mit Elektrobürsten als einfacher und gründlicher. Einige Studien stützen diese Aussagen. Schneller als mit der Hand­zahnbürste geht das Zähneputzen mit den elektrischen Geräten aber nicht.

Auch mit einer Elektrobürste sollten Sie mindestens zweimal täglich jeweils etwa zwei Minuten lang gründlich Ihre Zähne reinigen. Wer auf Nummer sicher gehen will, dass er die empfohlene Putzdauer auch wirk­lich einhält, kann eine Zahnbürste mit integriertem Timer wählen: Das Putz­zeit­signal zeigt an, wann die zwei Minuten um sind. Das ist für Kinder besonders hilf­reich, weil sie noch kein gutes Zeitgefühl haben. Lesen Sie den ganzen aktuellen Testartikel bei test.de hier.

Bildquelle: CC0/fotolia