Der Seniorenblog aus Sachsen

Verbraucher-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Wenn der Bote nicht mal klingelt: Die vier häufigsten Beschwerden gegen Zusteller

PaketdienstRund um Weihnachten werden in Deutschland Millionen Pakete ausgeliefert. Das ist für Onlinehändler und Zusteller viel Stress. Verbraucherschutzminister Maas mahnt trotzdem, es könne nicht sein, dass Pakete nicht pünktlich kommen. Dazu gibt es noch drei weitere Hauptbeschwerden von Kunden.

Bundesverbraucherschutz- und Justizminister Heiko Maas fordert mehr Qualität bei der Zustellung von Päckchen und Paketen – gerade vor Weihnachten. „Es kann nicht sein, dass Weihnachtsgeschenke erst zu Ostern kommen“, sagte der Minister gegenüber der „Bild“-Zeitung. „Die Rechte von Verbrauchern müssen gewahrt werden. Viele verlassen sich gerade in der Weihnachtszeit auf die rechtzeitige Zustellung. Deshalb müssen die Unternehmen hier für eine gute Qualität sorgen.“ Lesen Sie dazu den kompletten Artikel bei focus.de hier.

Haus-Funklöcher schließen: So bringen Sie WLAN bis in die letzte Ecke Ihrer Wohnung

wlanDieses Problem kennen viele Haus- und Wohnungsbesitzer: Das Wlan funktioniert fast überall, doch ein Zimmer oder Stockwerk ist wie vom Netz abgeschnitten. Mit einigen Tipps und Tricks bringen sie das Internet aber auch in die abgelegensten Ecken Ihres Hauses. Ein einfacher Wlan-Router reicht oft nicht um ein ganzes Haus oder eine Wohnung mit Funksignal zu versorgen. 

Suchen Sie zuerst den optimalen Standort für Ihren Router. Auch technisch können Sie das Signal verstärken und weiterverbreiten. Eine funktionierende Internetverbindung gehört heutzutage für viele Menschen zum täglichen Bedarf wie Strom und fließend Wasser. Umso ärgerlicher, wenn die Wlan-Verbindung in einzelnen Zimmern einer Wohnung oder Stockwerken eines Hauses nicht funktioniert. Lesen Sie diesen Artikel zum Thema Reichweite WLAN-Router bei focus.de hier.

Lebens­versicherungen: Höchst­rechnungs­zins bleibt

Sticker rot rund curl unten NEWS AKTUELLDer Höchst­rechnungs­zins für Lebens­versicherungen wird auch 2016 bei 1,25 Prozent liegen. Entgegen dem ursprüng­lichen Vorschlag des Finanz­ministeriums wird der Höchst­rechnungs­zins nicht abge­schafft. Damit sind die Versicherer mit ihren Garan­tiezusagen auch 2016 weiter an die Höchst­grenze von 1,25 Prozent gebunden.

Nun bleibt doch alles beim Alten: Wenn Lebens­versicherer Garan­tiezinsen anbieten, dürfen diese nicht höher als 1,25 Prozent liegen. „Der Höchst­rechnungs­zins als Aufsichts­instru­ment wird damit vor­erst beibehalten“, teilte uns eine Sprecherin des Finanz­ministeriums mit. Diesen Artikel sollten Sie unbedingt komplett lesen bei test.de hier.

Bildquelle: CC0/fotolia.com/Antje-Delater_pixelio.de_