Der Seniorenblog aus Sachsen

Verbraucher-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Verbraucher-Nachrichten 

Krebserreger gefunden: Foodwatch prangert Gefahr von Essens-Kartons an

Verbraucherschutz onlineLebensmittel sollen frei von bedenklichen Chemikalien sein. Doch ausgerechnet in manchen Papierkartons für Reis, Linsen und Co. können Gesundheitsgefahren stecken. Die Verbraucherorganisation Foodwatch fordert einen besseren Schutz.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch fordert einen besseren Schutz vor gesundheitsgefährdenden Mineralöl-Spuren aus Papierpackungen in Lebensmitteln. Bei einer Stichprobe wurden in neun von 42 Produkten Rückstände aromatischer Mineralöle festgestellt – darunter in Reis und Cornflakes, wie Foodwatch am Dienstag mitteilte. Lesen Sie dazu den vollständigen Artikel bei focus.de hier.

Verbraucher-Nachrichten

Umsetzung des Energieausweises am Immobilienmarkt mangelhaft

recycle-29227_640Deutsche Umwelthilfe und Deutscher Mieterbund kritisieren fehlende Überwachung durch die Landes- und Bundesbehörden – Mehrheit der Immobilien-Anbieter verweigert Angaben zur Energieeffizienz von Wohnobjekten.

Seit einem Jahr verpflichtet der Energieausweis Vermieter und Verkäufer dazu, potentielle Käufer oder Mieter über den energetischen Zustand eines Gebäudes aufzuklären. Die Mehrheit der Immobilienanbieter jedoch missachtet diese Informationspflicht nach wie vor. Gleichzeitig finden praktisch keine behördlichen Kontrollen statt. Zu diesem Schluss kommen die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und der Deutsche Mieterbund (DMB). Grundlage für die neuen Informationspflichten ist die EU-Gebäuderichtlinie 2010/31/EU. Sie ist in Deutschland durch das Energieeinsparungsgesetz (EnEG) und die Energieeinsparverordnung (EnEV) in nationales Recht umgesetzt. Lesen Sie dazu den kompletten Artikel bei duh.de hier.

Verbraucher-Nachrichten 

Ernährung: Bleibt nur die Hühnerbrust

beef-703610_640Ob als Braten oder Wurst: Rotes Fleisch kann Krebs auslösen. Das bestätigt jetzt das zuständige Gremium der Weltgesundheitsorganisation. Was heißt das genau? Die Zeiten für Fleischesser sind schon lange nicht mehr, was sie einmal waren.

Die zu selbstgebratenem Roastbeef geladenen Freunde entpuppen sich neuerdings als Veganer. Vor der Fleischtheke im Supermarkt wird über Massentierhaltung diskutiert. Und das besonders leckere, weil fette Fleisch gilt ohnehin als Gift für Herz und Hüfte. Kann es überhaupt noch schlimmer werden? Lesen Sie diesen aktuellen Artikel bei sueddeutsche.de hier.

Verbraucher-Nachrichten

Kleine Beträge, große Wirkung: Niemand ist zu arm für die Altersvorsorge! Das sind Ihre verborgenen Geldquellen

691212_web_R_B_by_Bernd-Kasper_pixelio.de_Viele müssen mit ihren Finanzen jonglieren, um einigermaßen über die Runden zu kommen. Altersvorsorge? Bleibt oft auf der Strecke. Das muss nicht sein. Wir zeigen welche Fördermittel und Quellen sich anzapfen lassen, um ein Polster für den Ruhestand aufzubauen.

Die Deutschen schlittern in die Altersarmut. Jedem dritten Arbeitnehmer droht eine Rente unterhalb des Grundsicherungsbedarfs von derzeit 688 Euro im Monat, besagen Zahlen des Bundesarbeitsministeriums. Schuld daran sind in erster Linie die Rentenreformen der vergangenen zwei Jahrzehnte: Und bis 2030 wird das Rentenniveau weiter sinken: von derzeit 49,6 Prozent auf 43 Prozent des Nettolohns. Lesen Sie den ganzen Artikel bei focus.de hier.

Bildquelle: CC0/fotolia.com