Der Seniorenblog aus Sachsen

Verbraucher-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Verbraucher-Nachrichten 

Deutsche Post: Porto für Briefe soll auf 70 Cent steigen 

post-581737_640Die Deutsche Post plant eine happige Preiserhöhung bei Briefen um 13 Prozent – so viel wie nie zuvor. Dahinter steht das Bundeswirtschaftsministerium.

Briefeschreiber brauchen zum Jahreswechsel wieder einmal neue Ergänzungsmarken: Die Deutsche Post darf ihr Briefporto dann aller Voraussicht nach auf 70 Cent anheben.

Es wäre die vierte Preiserhöhung in Folge – und dieses Mal greift die Post mit einem Aufschlag um satte 13 Prozent so kräftig zu wie nie zuvor. Anschließend soll das Porto für den Standardbrief aber bis einschließlich 2018 unverändert bleiben. Das ergibt sich aus einem am Mittwochmorgen veröffentlichten Entscheidungsentwurf der Bundesnetzagentur, welche die Preisanpassungen genehmigen muss. Lesen SIe zum Thema Portoerhöhung bei der Post den kompletten Artikel bei faz.net hier.

Verbraucher-Nachrichten 

Kredit ohne Schufa: So kommen Sie in schwierigen Fällen zum Kredit

Closeup portrait, shocked, surprised, speechless business senior mature man, worker, employee, holding empty wallet, isolated white background. Bankruptcy, financial difficulty. Human face expression

fotolia.com

Unbeglichene Rechnungen, verspätete Ratenzahlungen und vielleicht ein zuvor geplatzter Kredit: Wer in einer solchen Situation einen neuen Kredit aufnehmen will, für den wird es schwierig – eine negative Bewertung der Auskunftei Schufa steht im Weg.

Bei einer negativen Bewertung steigt für Verbraucher die Wahrscheinlichkeit, dass sie keinen Kredit erhalten. In finanziell schwierigen Situationen suchen viele die Lösung dann abseits der Auskunftei – bei sogenannten schufafreien Krediten. Die Kreditgeber sehen bei diesen Darlehen davon ab, die Kundenbonität bei der Schufa zu prüfen. Lesen Sie dazu den informativen Bericht ganz bei finanztip.de hier.

Verbraucher-Nachrichten 

ZDF: Billig gegen teuer – Wie gut sind günstige Laufschuhe von Aldi, Lidl, Tchibo und Co.?

sports-shoes-115149_640Laufen ist eigentlich ein günstiges Hobby – doch die Schuhe gehen schnell ins Geld. Müssen es Markenschuhe sein oder reichen auch Discounter-Treter aus? Das ZDF hat den Test gemacht – mit einem deutlichen Ergebnis.

Rund jeder dritte Deutsche ist Läufer. Einer der Gründe, warum sich dieser Sport so großer Beliebtheit erfreut: Man braucht keine Mitgliedschaft in einem Verein oder Fitnessstudio, es gibt keine Öffnungszeiten – im Grunde kann man immer und überall laufen. Nur ein paar Laufschuhe benötigt der Hobbysportler – und das ist gar nicht so einfach. In Fachgeschäften gibt es unzählige Modelle und auch die Discounter verkaufen regelmäßig Laufschuhe. Aber wie gut sind diese Treter von Aldi, Lidl, Tchibo und Co.? Lesen Sie den vollständigen Artikel bei stern.de hier.

Verbraucher-Nachrichten 

Änderung zum 1. November: Ohne Schein vom Vermieter dürfen Sie künftig nicht mehr umziehen

packing-40916_640Ab November 2015 müssen Vermieter ihren Mietern einen Schein aushändigen. Wer dagegen verstößt, dem drohen hohe Bußgelder. Was auf dem Schein stehen muss und welche Stolperfallen Mieter und Vermieter im Auge behalten sollten.

Nach zehn Jahren kehrt sie wieder zurück: die einst als zu bürokratisch verworfene Vermieterbescheinigung. Ab 1. November 2015 müssen Vermieter oder mit der Vermietung beauftragte Verwalter ihren Mietern schriftlich oder elektronisch binnen zwei Wochen den Ein- und Auszug bescheinigen. Lesen Sie den ganzen aktuellen Artikel bei focus.de hier.

Bildquelle: CC0/fotolia.com/Bernd-Kasper_pixelio.de