Der Seniorenblog aus Sachsen

Verbraucher-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Verbraucher-Nachrichten 

So sparen Sie bei der Kfz-Versicherung viel Geld

senior man in a suit driving a toy racing car

fotolia.com

Wer diesen Herbst die Kfz-Versicherung wechselt, kann Hunderte Euro sparen. Früher hing der Tarif maßgeblich davon ab, welches Auto man fährt. Heute wird der Preis der Police durch anderes bestimmt. Die ersten Fernsehwerbespots laufen bereits, Vergleichsportale und Vermittler wie der sprichwörtliche Herr Kaiser sind gerüstet.

Bei Millionen Autofahrern bundesweit macht sich das alljährliche Wechselfieber breit. Die meisten können immerhin zwischen zehn und 20 Prozent sparen, wenn sie bis zum 30. November ihre Kfz-Police kündigen und zu einem günstigeren Anbieter umsteigen, sagt Michael Bruns von der Stiftung Warentest. Das kann ein paar Hundert Euro Ersparnis im Jahr ausmachen – speziell für Erstwechsler. Lesen Sie diesen aktuellen Artikel bei welt.de hier.

Verbraucher-Nachrichten 

Chia-Samen: Superfood – super gut?

eccd9a48571ec68a0db3905c03160bfd-580x298Erst kannte sie keiner, jetzt gibt es die kleinen Körner in jedem Supermarkt. Aber können Chia-Samen wirklich so viel, wie die Werbung verspricht? Ein Lebensmittel-Check. Wer Chia in den Einkaufswagen legt, muss an der Kasse 20 bis 40 Euro pro Kilo zahlen. Die kleinen, unauffälligen Körner sind kein Schnäppchen, trotzdem steigt die Nachfrage laut dem Marktforschungsunternehmen BioVista ungebrochen.

Chia gilt als Superfood, also als ein Lebensmittel mit besonders hohem Nährstoffgehalt. Die Körner sollen gesünder und fitter machen, Experten sehen den Hype trotzdem skeptisch. Lesen Sie dazu den informativen ganzen Artikel bei spiegel.de hier.

Verbraucher-Nachrichten 

Inhaltsstoffe von Zahnpasta sind offenbar so gefährlich wie Asbest

toothbrush-571741_640Schweizer und französische Forscher sind besorgt: Nanoteilchen von Titandioxid, die für Farben, Sonnencremen oder Zahnpasta verwendet werden, können die Lunge schädigen. Nanoteilchen von Titandioxid können in der Lunge ähnlich wirken wie das in der Schweiz verbotene Asbest. Dies haben Forscher in der Schweiz und in Frankreich herausgefunden.

Sie schlagen nun Alarm, denn dieses Nanomaterial ist eines der häufigsten.

Mehr als zwei Millionen Tonnen Nano-Titandioxid (Nano-TiO2) werden jährlich weltweit produziert. Es wird als Farbstoff verwendet und ist beispielsweise in folgenden Produkten enthalten: in Farben, Kosmetikprodukten, Sonnencremen, Medikamenten, Zahnpasta und Lebensmittelfarbstoffen. Lesen Sie diesen Bericht vollständig bei tagesanzeiger.ch hier.

Verbraucher-Nachrichten 

Großer Mobilfunktest: Bei diesen Anbietern landen Sie in der Service-Wüste

Senior Woman Sending Text Message Sitting On Sofa

fotolia.com

Am Telefon, per Mail oder im Laden: Der Service der großen Mobilfunkanbieter. So haben wir getestet: Auf dem Prüfstand standen die Telekom, O2 und Vodafone. Unser Szenario: Wir wollen einen günstigen Handy-Vertrag, möglichst mit einer Flatrate in alle Netze und mobiles Internet, das wir fast ausschließlich für Whatsapp verwenden möchten.

Für Whatsapp reichen schon wenige MB aus, da Textnachrichten das Mobilfunk-Volumen eigentlich kaum belasten. Höchstens Bilder oder Videos würden das Volumen aufbrauchen. 200 bis 500 MB sollte in unserem Fall also ausreichen. Dafür haben wir jeweils morgens, mittags und abends die Hotline angerufen. Außerdem waren wir vor Ort im Shop und haben den Service per Mail getestet. Lesen Sie den ausführlichen Artikel bei focus.de hier.