Der Seniorenblog aus Sachsen

Verbraucher-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Mineralöl-Rückstände! Finger weg von Billig-Grillwürstchen

Grillen, Wurst, GrillwurstPünktlich zur Grillsaison hat „Öko-Test“ Grillwürste aus dem Kühlregal getestet. Das Ergebnis ist ernüchternd: Vor allem die zum Teil stark erhöhten Mineralölrückstände und Verstöße gegen das Tierwohl führten dazu, dass 11 von 20 Würsten im Test durchfielen. „Öko-Test“ untersuchte 20 gebrühte Grillwürste aus Schweinefleisch im Hinblick auf Inhaltsstoffe und Transparenz bei der Tierhaltung. Eingekauft wurden die Würstchen in Supermärkten, Discountern und Bio-Läden. Dabei schneiden die konventionellen Hersteller durchweg schlecht ab. Ein „Ungenügend“ erhielten sieben Produkte, darunter die „Meica Bratmaxe“, die „Ja! Delikatess-Rostbratwurst“ von Rewe sowie die „Grillmeister Rostbratwurst“ von Lidl. Nur Bio-Würstchen wurden mit „gut“ bewertet, darunter die „Alnatura Bratwürstchen“.

Antibiotika in Grillwürstchen

Eine Wurstsorte fiel besonders negativ auf: die „Eberswalder Rostbratwurst ohne Darm“. Das Testlabor entdeckte in Teilen der Charge ungewöhnlich hohe Rückstände des Antibiotikums „Florfenicol“. Diese Packung hätte so nicht verkauft werden dürfen. Dies teilte das Veterinäruntersuchungsamt gegenüber „Öko-Test“ mit.

Sie haben Interesse an diesem Thema und möchten mehr Informationen? Dann lesen Sie den vollständigen Artikel bei t-online.de hier.

Online-Goldankäufer im Test

Geld,Internet,Wer sein Gold zu Geld machen möchte, muss nicht unbedingt eine Ankaufsfiliale aufsuchen. Mittlerweile bieten diverse Spezial-Unternehmen an, den Ankauf von Gold online und über den Postweg abzuwickeln – egal ob Zahngold, kaputter Goldschmuck, Familienerbstücke oder Münzen. Neun dieser Online-Ankäufer hat die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) jetzt in Kooperation mit N24 genauer untersucht.

Die Festsetzung des Ankaufspreises kann auf zwei Wegen erfolgen: Vier der Anbieter arbeiten mit einer sogenannten Preis-Fixierung. Bei diesen muss die Wertsache zur Bestimmung des Ankaufspreises nicht erst zugesandt werden, vielmehr wird auf Basis der Verkäuferangaben ein Ankaufspreis genannt. Nachteil für den Verkäufer: Sollte sich beispielsweise der Goldpreis im Nachgang zu seinen Gunsten entwickeln, profitiert er beim Verkauf von Altgold nicht davon, da bereits ein Preis „gefixt“ wurde. Bei allen anderen Anbietern wird der Ankaufspreis erst nach Zusendung der Wertgegenstände vom Käufer genannt. Wer sich vorher zumindest grob orientieren möchte, kann bei zwei Drittel der Unternehmen einen Ankaufs-Rechner zur unverbindlichen Einschätzung nutzen.

Sie haben Interesse an diesem Thema und möchten mehr Informationen? Dann lesen Sie den vollständigen Artikel bei n24.de hier.

Patienten pfeifen auf die Therapietreue

Arzt,MedizinIst die Arzt-Patienten-Beziehung nur eine „Scheinwelt“, in der viele Patienten einen guten Eindruck erwecken möchten, um dann hinter dem Rücken des Arztes doch das zu machen, was sie wollen? Diese Frage stellte sich die KV Nordrhein in ihrem Projekt.Seit vier Jahren versucht die KV in Gesprächskreisen von 46 Ärzten und 13 Vertretern der Patientenselbsthilfe, sog. Fokus-Gruppen, zu ergründen, warum viele Patienten den Verordnungen ihrer Ärzte nicht folgen.

KV-Chef Dr. Peter Potthoff warf die Frage auf, ob die Arzt-Patienten-Beziehung nur eine „Scheinwelt“ sei angesichts von Studien, die besagen, dass 30 % der Patienten die vom Arzt verordneten Medikamente nicht oder nicht wie verordnet nehmen – in der Regel, ohne darüber mit ihrem Arzt zu sprechen. „Erschüttert“ war Dr. Potthoff bei der Präsentation der Projektergebnisse in Düsseldorf vor allem darüber, dass auch lebensbedrohlich Erkrankte die verordneten Medikamente nicht einnehmen würden. Ausdrücklich betonte der Gynäkologe das Recht des Patienten, Therapien zu verweigern. Doch wenn er mit seinem Arzt darüber sprechen würde, könnten Therapie-Alternativen gefunden werden.

Sie haben Interesse an diesem Thema und möchten mehr Informationen? Dann lesen Sie den vollständigen Artikel bei medical-tribune.de hier.

Bildquelle: Tim Reckmann_pixelio

*****Wichtig*****

Kundendaten im Netz aufgetaucht: Telekom rät zum Passwortwechsel!

Virus, Diebstahl, Internet,Antje Delater_pixelio.deDie Deutsche Telekom ruft ihre Kunden zum Passwortwechsel auf, weil im Netz zahlreiche Log-in-Daten kursieren. Einen Hackerangriff soll es dem Konzern zufolge aber nicht gegeben haben. Die Deutsche Telekom fordert ihre Kunden auf, ihr Passwort zu wechseln. Zuvor waren Datensätze mit aktuellen Log-in-Informationen im Internet aufgetaucht. Eine Stichprobe von rund 90 Kombinationen aus T-Online-Mailadresse und Passwort habe gezeigt, dass auch echte Kundendaten darunter seien, teilte der Konzern am Montag mit.

Zur Gesamtzahl der im Internet angebotenen Datensätze gebe es unterschiedliche Angaben: Es sollen 64.000 bis 120.000 sein. Jene Kunden, deren Daten vorlägen, habe die Telekom umgehend informiert, hieß es. Zudem habe man Anzeige erstattet.

Sie haben Interesse an diesem Thema und möchten mehr Informationen? Dann lesen Sie den vollständigen Artikel bei spiegel.de hier.

Braucht der gesunde Schlaf eine gute Matratze?

Frau, Bett, schlafen„Neu ist immer besser!“ Klingt wie ein plakativer Werbeslogan eines mittelmäßigen Matratzenvertreters. Doch es stimmt tatsächlich. Das Schlaflabor der Charité hat herausgefunden, dass ein Matratzenwechsel den Schlaf verbessern kann. 

Doch es stimmt tatsächlich. Das Schlaflabor der Charité hat herausgefunden, dass ein Matratzenwechsel den Schlaf verbessern kann.

Aber nicht jede Matratze passt zu jedem Schlafbedürfnis. Um die richtige Matratze zu finden, ist das Probeliegen unumgänglich, und das sollte laut den Experten durchaus über mehrere Wochen in den eigenen vier Wänden geschehen. Die Erkenntnis: Die eine, beste Matratze gibt es nicht, dafür aber das richtige Probeliegen.

Schlaf ist überlebenswichtig

Schlaf macht schön, schlank und fördert die Konzentrationsfähigkeit. Kein Wunder, dass wir ein Drittel unseres Lebens mit geschlossenen Augen verbringen. Denn was gibt es Schöneres, als an einem Samstag so richtig auszuschlafen? Vielleicht, das auch an einem Montag tun zu können. Eins steht jedoch fest: Wir brauchen Schlaf. Denn nicht nur unser Geist muss sich von der Fülle der Informationen des Tages erholen, sondern auch unser Körper.

Sie haben Interesse an diesem Thema und möchten mehr Informationen? Dann lesen Sie den vollständigen Artikel bei huffingtonpost.de hier.

Bleaching: Endlich weiße Beißer

Zähne,Lippen,Schokolade,FrauHeute schon gelacht? Oder jemandem die Zähne gezeigt? Unser Mund ist ständig in Bewegung – kein Wunder wird so viel Aufsehen um strahlend weiße Zähne gemacht. Acht Fragen und Antworten rund um die Zahnaufhellung. Mit weißen Zähnen hat man gut lachen. Ein Bleaching beim Zahnarzt oder mittels Zahnschiene kann helfen.

Zähne sind zwar nicht gelb, richtig weiß jedoch auch nur in seltenen Fällen. Ihre natürliche Farbe ist Elfenbein und von Mensch zu Mensch verschieden. Mit zunehmendem Alter ändert sich der genetisch bestimmte Farbton: Während die äußerste Schicht des Zahns, der weiß-bläuliche Zahnschmelz, langsam abgetragen wird, scheint das darunterliegende Zahnbein hindurch. Dieses hat eine leicht gelbliche Farbe. Verfärbungen können jedoch auch schon in frühem Alter begünstigt werden: Äußere Verfärbungen entstehen durch färbende Stoffe wie Kaffee, Tee, Tabak, Alkohol oder Fruchtsäfte. Innere Verfärbungen können durch Medikamente, Mangelernährung, Unfälle, Wurzelbehandlungen, Absterben des Zahnmarks oder Karies entstehen.

Sie haben Interesse an diesem Thema und möchten mehr Informationen? Dann lesen Sie den vollständigen Artikel bei beobachter.ch hier.

Bildquelle: CC0/fotolia