Der Seniorenblog aus Sachsen

Verbraucher-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Verbraucher-Nachrichten 

Ekelvorwürfe im Supermarkt: Edeka wehrt sich gegen ZDF-Recherche

Frau in Warteschlange an Kasse im SupermarktRedakteure des ZDF testeten die Supermarktketten Rewe und Edeka – und fanden dabei Krankheitserreger, unter anderem an den Einkaufswagen. Edeka zweifelt die Ergebnisse an. Beim „Supermarktduell“ des ZDF haben die Tester an den Einkaufswagen und Pfandautomaten von jeweils sieben getesteten Filialen Keime und Bakterien gefunden. Auch die Brotautomaten seien belastet, berichten die Reporter.

Beim größten deutschen Lebensmittelhändler Edeka kann Pressesprecher Gernot Kasel die Vorwürfe des ZDF nicht nachvollziehen: „Die in der ZDF-Sendung geäußerten Vorwürfe zum Thema Hygiene weisen wir entschieden zurück. Lesen Sie dazu den ganzen Bericht bei focus.de hier.

Verbraucher-Nachrichten 

Kostenübernahme für mobile Treppensteighilfen: Krankenkassen lehnen häufig ab

Verbraucherschutz onlineViele Krankenkassen lehnen es ab, die Kosten für Treppensteighilfen zu übernehmen. Doch auch wenn es schwieriger geworden ist, die Hilfen zu bekommen, sollten sich Verbraucher nicht gleich abschrecken lassen: Es gibt gute Chancen, dass doch ein Kostenträger zahlen muss.

Die Krankenkassen haben sich bislang auf ein Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) vom 7.Oktober 2010 (Az.: B 3 KR 13/09 R) bezogen und die Anträge, die Kosten zu übernehmen, oftmals ohne weitere Prüfung des Einzelfalls an die Sozialhilfeträger weitergeleitet. Ihr Argument: Laut BSG seien sie nicht mehr zuständig für die Übernahme der Kosten für Hilfsmittel, die zur Überwindung von Treppen nötig sind. Die Sozialhilfeträger wiederum – meist die Sozialämter – prüfen häufig nur unter dem eigenen Blickwinkel, ob Leistungen der Sozialhilfe, in der Regel die so genannte Eingliederungshilfe, gewährt werden können. Auch dies kann schnell dazu führen, dass der Antrag abgelehnt wird. Lesen Sie zu diesem Thema den vollständigen Artikel bei verbraucherzentrale-sachsen.de hier.

Verbraucher-Nachrichten 

DVB-T2: Vorsicht beim Kauf neuer Geräte

DVB - T2 (Digital Video Broadcasting Terrestrial)Die Verbraucherzentrale Sachsen warnt: Noch nicht alle DVB-T2-Empfangsgeräte sind für den deutschen Standard tauglichAuf der IFA in Berlin stellen in diesen Tagen mehrere Multimedia-Hersteller ihre Empfangsgeräte für den neuen HD-tauglichen Standard des Antennenfernsehens DVB-T2 vor.

Gut so, denn bereits ab dem kommenden Jahr, und zwar rechtzeitig vor der Fußball-Europameisterschaft 2016, soll eine Einführungsphase für die deutsche Variante „DVB-T2 HD“ starten. Wer dann schon über ein Empfangsgerät des neuen Standards verfügt, kann die Spiele etwa in der Gartenlaube oder auf dem Campingplatz in hochauflösender Qualität sehen. Wer in nächster Zeit ein neues Gerät anschaffen will, sollte sich allerdings genau informieren.

Textquelle: Verbraucherzentrale-sachsen.de/_Rudolpho-Duba_pixelio.de

Verbraucher-Nachrichten 

Parkrempler – reicht ein Zettel? Angerempelt beim Ausparken – warum Sie keinen Zettel hinterlassen sollten

Autounfall - VerkehrsunfallFehler anderer Verkehrsteilnehmer entdeckt man schnell im Alltag – und genauso schnell regt man sich darüber auf. Doch stimmt das eigene Urteil? Es wird Zeit, einige hartnäckige Irrtümer aufzuklären.

Beim Ausparken aus der engen Lücke den Hintermann gestreift? Ein Zettelchen an der Windschutzscheibe mit Telefonnummer und Name reicht nicht, um den Fahrer des beschädigten Fahrzeuges zu informieren. Der Schadenverursacher ist verpflichtet, den Geschädigten ausfindig zu machen oder auf ihn zu warten. Nicht alles, was man täglich im Straßenverkehr beobachten kann und auch gerne selbst macht oder meint, ist richtig. Wir klären fünf verbreitete Mythen auf. Lesen Sie zu diesem Thema den ganzen Artikel bei focus.de hier.

Bildquelle: CC0/fotolia-54808049/_Rudolpho-Duba_pixelio.de/Fotolia_30540459