Der Seniorenblog aus Sachsen

Verbraucher-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Verbraucher-Nachrichten 

Trotz Schadstoffen: Gesund grillen

meat-718246_640Sommer! Grillzeit! Nur leider entstehen beim Brutzeln über Kohle diverse Schadstoffe. Mit ein paar Tricks lässt sich das Problem aber reduzieren. Für manchen hat der Sommer erst begonnen, wenn der Duft von gegrillten Würstchen in der Luft liegt. Doch egal wie lecker es riecht und schmeckt – für die Gesundheit ist das Grillen meist kein Fest.

So sollte jeder vorsichtig sein, der sein Kotelett besonders knusprig mag. Sobald das Fleisch anbrennt, entstehen Stoffe, die im Verdacht stehen, Krebs zu erregen, die heterozyklischen aromatischen Amine (HAA). Verbrannte Stellen sollte man daher abschneiden, verbrannt schmeckendes Grillgut nicht essen. Lesen Sie den kompletten Bericht zu diesem Thema bei spiegel.de hier.

Verbraucher-Nachrichten 

Gesetzliche Krankenkasse: Die beste Kasse für Sie

sick-card-491712_640Jetzt unterscheiden sich die Krankenkassen nicht nur durch ihre Leistungen, sondern auch durch den Preis. Ein Kassen­wechsel kann mehrere hundert Euro Ersparnis pro Jahr bringen. Der Pro­dukt­finder zeigt die Beitrags­sätze von 78 Kassen und sagt, was diese leisten, etwa rund um alternative Behand­lungs­formen, Zweitmeinungen oder Chroniker-Programme. Und wer wechseln will, kann mit dem Kassen-Rechner auf den Euro genau ermitteln, was der Wechsel bringt.

Ein Wechsel bringt keine Nachteile. Keine Angst: Keine Kasse darf gesetzlich Versicherte ablehnen, wenn sie hinein wollen. Auch eine laufende Behand­lung ist kein Wechselhindernis. Sie müssen auch nicht befürchten, in einer güns­tigen Kasse schlechter versorgt zu sein. Etwa 95 Prozent der Leistungen sind bei allen Krankenkassen gleich. Lesen Sie den vollständigen Artikel bei test.de hier.

Verbraucher-Nachrichten 

AMAZON FRESH: Tomaten im Laden, Klopapier per Post

shopping-cart-728430_640Im Silicon Valley will Amazon angeblich einen Lebensmittelladen eröffnen, in Deutschland plant der Konzern Verteilstationen. Wie Rewe, Metro und Co. sich wappnen. Im Moment sind es nur Spekulationen – und bislang ist der Lebensmittel-Lieferdienst Amazon Fresh auch nur in den USA aktiv.

Aber die großen deutschen Supermarktketten, zum Beispiel Rewe, gehen fest davon aus: Irgendwann wird Amazon ihnen auf ihrem angestammten Markt Konkurrenz machen und den Kunden auch in Deutschland außer Büchern, Elektronik und Klamotten auch Fleisch, Obst und Gemüse nach Hause liefern. Für diesen Moment laufen sich die Supermärkte schon mal warm. Lesen Sie dazu den aktuellen Bericht bei zeit.de hier.

Bildquelle: CC0