Der Seniorenblog aus Sachsen

Senioren-Nachrichten

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Warnsystem der Verdauung: Wie die Galle vor übermäßiger Völlerei warnt

Galle, BauchspiecheldrüseZu viel und zu fett – Fastfood strapaziert die Verdauung. Jeder sechste Deutsche hat Gallensteine, 75 Prozent bemerken davon nichts. Fettes, kalorienreiches Essen fördern die Entstehung von Steinen in der Gallenblase. Verstopfen die Steine den Gallenausgang, kommt es zu sehr schmerzhaften Koliken.

Die Gallenblase unterstützt sie bei der Fettverdauung. Ist sie überfordert, reagiert sie mit einer Kolik. Doch Sie können etwas dagegen tun. Lesen Sie dazu den ganzen Artikel bei focus.de hier.

Sprechen, bewegen, gemeinsam üben: Im Alter profitieren vor allem pflegebedürftige Menschen von Heilmitteltherapien

Wenn im Alter die Selbstständigkeit im Alltag abhanden kommt oder die Sprache neu erlernt werden muss, unterstützen Krankengymnastik, Ergo- oder Sprachtherapie die Behandlung. Nahezu jeder Dritte, der über 60-jährigen AOK-Versicherten, in Deutschland hat 2014 eine dieser Therapien in Anspruch genommen.

Therapien / Physiotherapie / RehabilitationDas zeigt der aktuelle Heilmittelbericht 2015 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Vor allem pflegebedürftige Menschen ab 60 Jahre nutzen Heilmittelbehandlungen. „Sie erhalten drei Mal so viele Heilmitteltherapien wie Nicht-Pflegebedürftige“, sagte Helmut Schröder, stellvertretender Geschäftsführer des WIdO. „Insbesondere jüngere Pflegebedürftige zwischen 60 und 64 Jahren profitieren davon. 2014 hat jeder von ihnen durchschnittlich mehr als 27 Heilmittelbehandlungen erhalten. Das sind sechs Mal mehr als Nicht-Pflegebedürftige im gleichen Alter.“

Rehabilition / LauftrainingIm Behandlungsspektrum älterer Menschen spiegeln sich die gesundheitlichen Belastungen: Mit zunehmendem Alter nehmen die ergo- und sprachtherapeutischen Maßnahmen einen größeren Anteil an allen Heilmittelbehandlungen ein. Auch die gleichzeitige Therapienutzung von Ergo-, Sprach- und Physiotherapie nimmt zu. Während sich unter den jüngeren Senioren zwischen 60 und 64 Jahren nur 10 von 1.000 Versicherten in Ergotherapie und 4,4 von 1.000 Versicherten in Sprachtherapie befunden haben, liegt der Wert bei den 84- bis 89-Jährigen nahezu doppelt so hoch: 18,3 Patienten je 1.000 Versicherte ließen sich ergotherapeutisch und 8,4 Patienten je 1.000 Versicherte sprachtherapeutisch behandeln.

Lesen Sie diesen interessanten Artikel in ganzer Länge bei aok-bv.de hier.

Bildrechte: AOK-Mediendienst / Textquelle: AOK

D-Mark-Umlauf: Wenn das Kind den 500-Mark-Schein zerschneidet

alte deutsche BanknotenUnter der Matratze vergessen, im Ausland gebunkert oder in den Trevi-Brunnen geworfen: Milliarden von D-Mark sind noch nicht in Euro umgetauscht. Nicht jeder erkennt die Scheine noch. Manch ein Erwachsener sehnt sich nach der D-Mark zurück, während die alte deutsche Währung vielen Kindern völlig unbekannt ist.

Zum Beispiel einem Vierjährigen, der im Sammelalbum seines Großvaters eine 500-D-Mark-Banknote fand. Die große Burg auf der Rückseite sprach den Jungen an, wie die Deutsche Bundesbank berichtet: „Er nahm die Banknote mit in den Kindergarten, schnitt dort das Motiv der Burg Eltz mit der Schere aus – glücklicherweise großzügig – und klebte die Burg auf ein Blatt Papier, das anschließend weiter bemalt wurde.“ Mehrere Tage hing das neue Bild an einer Wand im Kindergarten, bis die echte Banknote endlich erkannt wurde. Lesen Sie zu diesem Thema den ganzen Bericht bei faz.net hier.

Schreibe einen Kommentar