Der Seniorenblog aus Sachsen

Reise-Nachrichten / Reise-News

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Urlaub mit einem guten Gefühl – In Frankreich setzen spezielle Bio-Unterkünfte auf umweltbewusste Gäste

K1600_55860sbild1Foto-djdFrance-ecotours-GmbHDas Winzerpaar Clémentine und Eric lebt in der südfranzösischen Region Aude mitten in einer geschichtsträchtigen Landschaft. Dort betreiben sie auf 24 Hektar vegetarischen, biodynamischen Weinanbau unter Einsatz der „Naturo-Culture“- Methode. Wer möchte, kann die Rebenerzeugnisse direkt vor Ort verkosten und in den 18 Ferienunterkünften des Landhauses einen umweltbewussten Urlaub verbringen.

Mit diesem Angebot liegen die Winzer im Trend: Ökologisch bewusstes Verreisen wird immer beliebter. Doch was verbirgt sich hinter einem „Bio-Urlaub“, an welchen Zertifizierungen und Kriterien kann man vertrauenswürdige Anbieter erkennen?

Tipps dazu gibt das Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de unter www.rgz24.de/nachhaltig.

Botschafter für sanften Tourismus

K800_55860sbild7Foto-djdFrance-ecotours-GmbHGerade in Frankreich gibt es immer mehr Gastgeber, die nachhaltige Urlaubsformen verwirklichen, das Winzerpaar aus der Aude ist damit längst nicht alleine. Der Anbieter „France écotours“ etwa hat es sich zur Aufgabe gemacht, Informationen rund um das Thema zusammenzutragen und die Suche nach passenden Unterkünften für einen nachhaltigen Urlaub zu erleichtern. Unter www.bio-unterkuenfte.de findet man alles Wissenswerte für die Urlaubsplanung bis hin zu direkten Buchungsmöglichkeiten. Damit jeder nach seiner Fasson glücklich wird, gibt es die unterschiedlichsten Domizile. Für jeden Geschmack die richtige Unterkunft

Die Schafzüchter Béatrice und Jean-Paul Barralon in der Region Ardèche etwa stellen ein steinernes Landhaus inmitten eines riesigen Wald- und Weidegebietes zur Verfügung – ideal für einen Familienurlaub. Oder wie wäre es mit einer Wohnung an der französischen Riviera? Den 3.500 Quadratmeter großen Ökogarten teilt man sich dort mit Blumen und Vögeln. Und statt im normalen Pool schwimmen die Gäste in einem Naturbadeteich. Ein Tipp für Architekturbegeisterte ist die futuristische Villa am Naturpark Mont d’Ardèche, die auf einer zehn Meter hohen Plattform gebaut wurde. Wem das noch nicht außergewöhnlich genug ist, der kann Urlaub in einem Baumhaus, einer Jurte oder einem Zirkuswagen buchen.

Text: djd Textnummer: 55860s/ Bildquelle: Bild 1 zum vielfältigen Angebot an Unterkünften in Frankreich gehören auch alte Steinhäuser, die für Urlauber liebevoll eingerichtet wurden.. Foto: djd/France écotours GmbH Bild 2 Wer eine Unterkunft auf einem Bio-Landgut bucht, kann die Kinder unbeaufsichtigt spielen lassen und bei der Tierpflege mithelfen.
Foto: djd/France écotours GmbH

Spuren der Vergangenheit – lebendige Orte voller Kultur
Die Hochtaunusstraße ist eine der schönsten Ferienstraßen Deutschlands

K800_55751sbild1Foto-djdTaunus-Touristik-Service-eVDas schönste Mittelgebirge der Welt: So nannte der berühmte Naturforscher Alexander von Humboldt den Taunus. Bis heute hat die Region nichts von ihrer damaligen Schönheit verloren. Einst führte der insgesamt 550 Kilometer lange Limes durch die Landschaft, er markierte die Grenze des römischen Reiches zu Germanien. Die Überreste des Limes hat die Unesco 2005 zum Welterbe erklärt.

Kurven und Kultur: Den Hochtaunus entdecken

Speziell der Hochtaunus präsentiert sich – in Deutschland wohl einmalig – als prächtige Naturlandschaft in unmittelbarer Nähe der Main-Metropole Frankfurt. Im Mittelalter wurden zahlreiche Burgen im Hochtaunus gebaut. Teils als Ruinen, teils in restauriertem oder gut erhaltenem Zustand wirken sie noch immer prägend auf das Landschaftsbild der Region und erzählen von den Geschichten, die sich während ihrer Erbauung und danach abgespielt haben. Entdecken kann man diese Landschaft am besten auf der Hochtaunusstraße, mit ihren 55 Kilometern voller Kurven und Kultur eine der reizvollsten Ferienstraßen Deutschlands. Die Highlights hat das Verbraucherportal Ratgeberzentrale unter www.rgz24.de/Ausflugsziele zusammengefasst. Eine informative Übersichtskarte der Region steht zur Ansicht bereit, und per Webcam kann man sich direkt selbst einen Einblick verschaffen.

Kontraste: Tiefe Wälder und lebendige Städte

deutsche journalisten dienste Bild: 55124Tiefe Wälder mit Naturdenkmälern, Gipfel und geheimnisumwitterte Spuren früherer Kulturen. Das ist die eine Seite des Taunus, die man bei einer Fahrt auf der Hochtaunusstraße erlebt. Auf der anderen Seite führt die Ferienstraße durch Städte und Ortschaften, gefüllt mit Leben und Kultur. Von der Kreisstadt Bad Homburg aus geht es über Oberursel – hier befindet sich das Taunus Informationszentrum – Schmitten und Weilrod bis nach Bad Camberg. Vorbei an der Hohemark und dem Großen Feldberg, durch idyllisch anmutende Ortschaften im Hochtaunus und dem malerischen Weiltal. In urigen Landgasthöfen und Spezialitätenlokalen kann man Rast machen. Unterwegs informieren Hinweistafeln über Standort, Streckenverlauf und Sehenswürdigkeiten.

Textquelle und Bildrechte: Impressionen aus dem Weiltal: So idyllisch zeigt sich die Hochtaunusstraße.
Foto: djd/Taunus Touristik Service e.V. / Die Saalburg ist ein auf dem Taunuskamm nordwestlich von Bad Homburg vor der Höhe gelegenes ehemaliges Kastell des römischen Limes. Foto: djd/Taunus Touristik Service e.V.