Der Seniorenblog aus Sachsen

Reise-Nachrichten / Reise-News

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Italy 4 Dummies (Italien für Anfänger)

italy-1021755_640

 

Wie in allen Ländern kann man auch in Italien einfache Maßnahmen treffen, um einen Besuch angenehmer gestalten und schwierige Situationen vermeiden zu können.

 

Hier folgen Ratschläge für einen Besuch in Italien:

1. – Kauf deine Tickets für öffentliche Verkehrsmittel nur bei autorisierten Verkaufsstellen. Der Onlinekauf ermöglicht sogar Ermäßigungen und Angebote.

2. – Benutze nur autorisierte, somit gekennzeichnete Taxis. Frage vor der Fahrt nach den Kosten, lies die Regeln im Auto und kontrolliere die Fahrtkosten am Taxometer. Erinnere dich immer daran, dass ein Gepäckstück gratis ist. Frage nach dem Preis für den Transport weiterer Gepäckstücke. Bitte immer um eine Rechnung für den bezahlten Preis.

3. – Kontrolliere auf einem Plan die geographische Position des zu erreichenden Ortes und berechne die Distanz zwischen Startort und deiner Hotelunterkunft. Informiere dich über die Übernachtungskosten.

4. – Bezahle mit nachverfolgbaren Zahlungsmethoden (Smartphone, Bankomat, Kreditkarten, Schecks).

5. – Frage immer nach einer Rechnung, es ist dein Recht. Kontrolliere immer die Preise und die korrekte Versteuerung des Betrages.

6. – Wenn du eine Stadt besuchst, gehe immer zu einer Informationszentrale, um Ratschläge, Pläne und Tipps zu bekommen.

7. – Kontrolliere immer die Öffnungszeiten und Eintrittsvorschriften für Museen, Galerien und Ausgrabungsstätten. An einigen Festtagen können sie geschlossen sein. Oft gibt es Ermäßigungen für EU-Mitbürger unter 18 und über 65 Jahren.

8. – Kaufe keine Eintrittskarten vor Museen, Galerien oder Ausgrabungsstätten von Personen ohne Ausweis. Traue auch jenen nicht, die dir das Anstellen ersparen möchten. Erinnere dich daran, dass der Eintritt in öffentliche Areale (Plätze, Straßen, Parks, Gärten, Strände und Wege) immer gratis ist.

9. – Zeige keinem Unbekannten deine Wertgegenstände und entferne dich von Gruppen oder Personen, die dich umzingeln wollen oder dich um Informationen oder Geld bitten.

10. – Behalte deine persönlichen Sachen immer im Auge (Dokumente, Telefone, Computer), vor allem in einer geschlossenen Tasche und überlasse sie niemals Unbekannten.

11. – Im Restaurant, in Pizzerien oder in Fast Food und Take Aways bitte immer um das Menü mit den Preisen und erinnere dich daran, dass das Gedeck immer mehr kostet als das Take away oder das Service am Tresen. Die Verkäufer sind zur Preisgebung des Menüs mit den aufgelisteten Kosten der Speisen und des Services verpflichtet.

12. – In Restaurants und in Bars ist die Benützung der Toiletten mit wenigen Ausnahmen kostenfrei. In einigen Fällen kann man um ein Trinkgeld gebeten werden. Wenn du die Toillette in Bahnhöfen benutzen möchtest, dann halte Kleingeld bereit.

13. – Das Wasser, das aus den Brunnen kommt ist immer Trinkwasser. Gib trotzdem acht darauf, ob keine Verbotsschilder es verbieten.
Um ein Glas Trinkwasser in einer Bar zu erhalten, muss man nicht bezahlen.

14. – Wenn etwas nicht überzeugend ist, oder wenn du dich in Gefahr fühlst, rufe sofort die Polizei. Sie ist dein Freund und Helfer.

Textquelle: italia.it

Wochentag, Uhrzeit, Buchungsdatum: Die drei wichtigsten Fakten, die Sie bei der Flugbuchung beachten sollten

money-soothes-1032646_640Wie viele Tage vor dem Flug buchen Passagiere am günstigsten? Um welche Uhrzeit sollte man fliegen? Und gibt es starke Preisunterschiede zwischen den einzelnen Wochentagen? Die Reisesuchmaschine Momondo hat Milliarden Flüge untersucht und Antworten geliefert.

Die britische Reisesuchmaschine Momondo hat in einer großangelegten Studie herausgefunden, wann Flugreisende am besten buchen und an welchem Wochentag sie am günstigsten fliegen. Mehr als 12 Milliarden Flugpreise von 100 Flugverbindungen hat das Unternehmen analysiert und verglichen. Lesen Sie dazu den kompletten Artikel bei focus.de hier.

Sitzplätze für jeden Typ: Der sicherste Platz im Flugzeug

air-travel-396940_640-1-160x150Die schlechte Nachricht vorweg: Der eine sicherste Platz mit Überlebensgarantie existiert leider nicht. Aber es gibt Plätze, auf denen man im Unglücksfall zumindest statistisch gesehen größere Chancen hat. Dies liegt daran, dass von diesen Plätzen aus der Notausgang schneller erreichbar ist. Muss ein Flugzeug nach einer Bruchlandung oder wegen eines Brandes evakuiert werden, zählt jede Sekunde – und jede Reihe weiter weg von einem Ausgang kostet wertvolle Zeit.

Die Universität Greenwich hat sich des Themas angenommen und nicht nur Luftfahrunfälle ausgewertet, sondern auch fast Betroffene befragt. Das Ergebnis der Studie (A Database to Record Human Experience of Evacuation in Aviation Accidents, ): Die größten Überlebenschancen hat man im vorderen Bereich des Flugzeugs, entweder direkt am (hoffentlich noch intakten) Notausgang oder in den Reihen davor oder dahinter. Passagiere, die bis zu fünf Reihen von einem Notausstieg entfernt sitzen, sind ebenfalls recht schnell draußen. Lesen Sie diesen wichtigen Artikel in voller Länge bei sueddeutsche.de hier.

Bildquelle: CC0/fotolia.com