Der Seniorenblog aus Sachsen

Reise-Nachrichten / Reise-News

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Reise-Nachrichten 

Sex im Flugzeug – der „Mile High Club“

Internet Button - SexBoris Becker hat es bei Kai Pflaume zugegeben: Er ist Mitglied im inoffiziellen „Mile High Club“. Dabei ist der ehemalige Tennis-Star nicht der erste Prominente, der Sex über den Wolken hatte. Zu der Liste gehören unter anderem auch Supermodel Miranda Kerr und Reese Witherspoon.

Bildquelle: Fotolia_37150067

Zugegeben, wer in ein Flugzeug steigt, möchte vor allem eines: von A nach B kommen. Dass man im Flieger an Sex denkt, mag vorkommen, doch nur eine Minderheit hat ihn letztlich tatsächlich. Eine Flugpreisvergleichsseite wollte es nun genauer wissen und fragte europäische Passagiere, ob sie schon mal einen intimen Moment im Flugzeug hatten. Lesen Sie zu diesem Thema den Artikel bei travelbook.de hier.

Reise-Nachrichten 

Neues Flugzeug-Sitzkonzept: Schau mir in die Augen, Fremder

sitzkonzept-flugzeug-flugreisenEng, enger, Economy-Class. Fluggesellschaften probieren vieles aus, um mehr Reisende in der Kabine unterzubringen. Ein Konzept lässt den Passagier in der Mitte rückwärts fliegen. Die Reisebekanntschaft ist aus der Mode gekommen.

Bildquelle: Zodiac Aerospace

Wer braucht noch die gepflegte Plauderei zum Zeitvertreib, wenn er das Entertainmentprogramm immer in der Tasche hat? Der Kontakt zum Sitznachbarn im Flugzeug beschränkt sich auf den sanften Druck gegen dessen Unterarm im hartnäckigen Kampf um die gerechte Aufteilung der gemeinsam genutzten Armlehne. Lesen Sie dazu den ganzen Artikel bei suedddeutsche.de hier.

Reise-Nachrichten 

Urlaub: Gut geschützt im Internetcafé

email-297068_640Fremde Computer, fremde Netze, fremde Behörden – sich auf Reisen sicher im Internet zu bewegen und seine Daten zu schützen, ist schwierig. Alles Gute dieser Welt ist mit Urlaub verbunden. In puncto Datensicherheit ist er allerdings ein Desaster.

Wir hängen an verseuchten Rechnern im Hostel oder in ungesicherten WLANs herum, verzichten auf mühsam eingeübte Verschlüsselungsroutinen, weil wir unsere dafür konfigurierten Laptops nicht dabei haben, und am Flughafen könnten Uniformierte aus „Sicherheitsgründen“ unsere Smartphones durchsuchen wollen. Lesen Sie dazu den Artikel ganz bei zeit.de hier.

Bildquelle: CC= / Fotolia_9655427