Der Seniorenblog aus Sachsen

Reise-Nachrichten / Reise-News

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Reise-Nachrichten 

Hunde, Katzen und Co.: New Yorker Flughafen eröffnet Luxus-Tier-Terminal

airport-583407_640Eine „Arche“ für tierische Passagiere: Am New Yorker John F. Kennedy Airport sollen ab 2016 Zehntausende Tiere im Jahr abgefertigt werden – sogar Pferde und Vögel

Am New Yorker John F. Kennedy Airport eröffnet Anfang 2016 ein 16.500 Quadratmeter großer Terminal für Tiere. Das berichtet das Fachmagazin „Aero Telegraph“ online. Der „The Ark“ (die Arche) genannte Terminal in privater Hand soll jährlich bis zu 70.000 Tiere abfertigen und sein Bau rund 48 Millionen US-Dollar kosten. Den ganzen Artikel zum Thema finden Sie bei spiegel.de hier.

Reise-Nachrichten 

Kennen Sie die „Sauschwänzle-Bahn“?

39729509-p-590_450Die „Sauschwänzlebahn“ ist eine unvergeßliche Zugstrecke mit Nostalgiecharakter umgeben von wunderschöner Natur. Die Strecke führt 25 Kilometer Blumberg-Zollhaus nach Weizen über vier Brücken und sechs Tunnels. Der längste Tunnel, die große Stockhalde, ist es, die der „Sauschwänzlebahn“ ihre Namen gibt.

Bildquelle: Badische Zeitung

Der Streckenverlauf im Tunnel erinnert an ein geringeltes Schweineschwänzchen. Stilecht wird die „Sauschwänzlebahn“ mit historischen Dampfloks, Dieselloks und historischen Waggons befahren. Neben diesem Erlebnis, ist die „Sauschwänzlebahn“ bekannt für die tollen Ausblicke in die Täler der Umgebung, in die Wutachschlucht und in den Schwarzwald. Verbunden mit einer Wanderung oder Segway-Tour kann die „Sauschwanzbähnle“ als bequeme Hin – und Heimfahrt genutzt werden. So lässt sich ein toller Ausflugstag mit der ganzen Familie, mit Freunden, mit Enkelkindern, Geschäftspartnern oder Reisegruppen gestalten. Mehr Informationen über diese Erlebnisbahn finden Sie auf der Webseite der „Sauschwanzbähnle“ hier.

Reise-Nachrichten 

Tourismus auf Mallorca: Akutes Überfüllungsgefühl

maldives-666118_64014 Millionen Besucher kommen jedes Jahr nach Mallorca. „Zu viele“, sagt der Tourismusminister. Er will ein Limit für Urlauber „zumindest im Sommer“. Und jetzt? Auf Mallorca leben 880 000 Menschen, man muss sich diese Zahl vergegenwärtigen, wenn man versuchen will, mit den armen Mallorquinern mitzufühlen.

Bildquelle: CC0

Die nämlich werden jedes Jahr von Touristenmassen auch aus Deutschland überrollt, erst vor Kurzem sagte der neue Landesminister für Tourismus, Biel Barceló, es seien „zu viele“. In Zahlen: Vergangenes Jahr besuchten 13,5 Millionen Menschen die Insel, in Worten: Dreizehnkommafünf Millionen. Und nun diskutieren sie auf der Insel über diese Frage: Wie viele Touristen hält Mallorca aus? Biel Barceló, der auch stellvertretender Ministerpräsident des linken Regionalbündnisses Més ist, das seit Mai die Balearen regiert, will die Zahl der Touristen beschränken. Lesen Sie den ganzen Reiseartikel bei sueddeutsche.de hier.