Der Seniorenblog aus Sachsen

Reise-Nachrichten / Reise-News

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisFlattr the authorShare on StumbleUpon

Mietwagen: Tricks der Billiganbieter

447527_web_R_K_by_Thorben Wengert_pixelio.deSchnäppchen oder nur Lockvogelangebote? Im Internet findet man Mietwagen für beliebte Urlaubsregionen zu Preisen, mit denen man kaum Gewinne machen kann. Die Verleiher vor Ort setzen deshalb auf lukrative Nebengeschäfte. Mit teuren Extras, unfairen Tankregeln und Zusatzversicherungen werden die Kunden zur Kasse gebeten. Nicht selten doppelt. Doch man kann sich davor schützen.

Bildquelle. Thorben Wengert – pixelio.de

Ein Urlaub wird noch besser, wenn man Land und Leute kennenlernt. Das geht am besten mit dem Mietwagen. Spanien gehört zu den beliebtesten Urlaubsländern der Deutschen. Und wenn es auf die Inseln geht, steht Mallorca auf der Hitliste ganz oben. 35.000 Mietwagen sind dort im Einsatz. Lesen Sie diesen informativen Artikel vollständig bei zdf.de hier.

************************************************************************************************************************

Können Sie mich verstehen?

Einer der am meisten gestellten Fragen bei Reisen ins Ausland ist wohl dieser Satz. Fremdsprachen sind eben die Grundlage für Verständigung im Ausland. Man muss ja nicht gleich perfekt die ausländische Sprache beherrschen, aber einige wichtige Sätze und Begriffe können sehr nützlich sein.

Communication World, Global Commerce

hiphoto – fotolia.com

Dazu kommt, dass die meisten Einwohner in Urlaubsländern die Bemühung zur Erlernung der heimischen Sprache honorieren. Reisen Sie zum Beispiel in die USA und haben nur wenig Grundkenntnisse der englischen Sprache, so ist man erstaut, dass man sehr schnell ein „Great“  als Kompliment zur seinen Sprachbemühungen hört, auch wenn diese noch rudimentär sind.

 

Daher sollte man vor Antritt einer Reise zumindest grundlegende Fragen in der Fremdsprache des Landes erlernen. Es macht ja auch Spaß, mal ein Bier oder ein Essen in der Landessprache zu bestellen. Nur trauen muss man sich, denn viele haben Hemmungen, ausgelacht zu werden. Dies sollte einen aber auf keinen Fall abhalten, Fremdsprachen zu erlernen. Wir haben einen hilfreichen Link gefunden, wo Sie etwas ausführlicher über das Thema informiert werden. Diesen Link finden Sie hier.

************************************************************************************************************************

Sie wollen unsere Hauptstadt besuchen? Dann sollten Sie auch die vielfältigen „Imbiss – Möglichkeiten“ kennenlernen.

720227_web_R_K_B_by_Tim Reckmann_pixelio.deBerlin ist immer eine Reise wert! Die Stadt ist nicht nur berühmt für die „Berliner Luft“ und ihre Bauwerke, sondern auch für kleine Snacks wie die Currywurst & Co.

 

 

Bildquelle: Tim reckmann – pixelio.de

Heute Döner in Tempelhof, morgen Sommerrollen am Hackeschen Markt, übermorgen Pizza oder Pasta in Kreuzberg und am Wochenende ne schöne Currywurst in Prenzelberg. Das Berliner Imbiss Angebot ist so vielseitig wie Berlin selbst und lässt mit Sicherheit keine Wünsche offen. Na dann juten Appetit. Lesen Sie dazu den informativen Artikel vollständig bei visitberlin.de hier.